Popstar der Finanzen Varoufakis pflegt das Image eines Rebellen

Sein Auftritt provoziert. Im Ringen um eine Lösung der Schuldenkrise bekommen die Europartner dies zu spüren. Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis genießt zumindest in seiner Heimat einen guten Ruf.
4 Kommentare
Mit seinen Aussagen stand Yanis Varoufakis zuletzt oft in der Schusslinie. Sein Image weiß der griechische Finanzminister allerdings zu pflegen Quelle: ap
Provokateur und Genie

Mit seinen Aussagen stand Yanis Varoufakis zuletzt oft in der Schusslinie. Sein Image weiß der griechische Finanzminister allerdings zu pflegen

(Foto: ap)

AthenEr gibt sich das Image eines Rebellen, cool und überlegen, durchtrainiert. Ein Mann mit James-Bond-Blick, jedenfalls in den Augen der griechischen Boulevardpresse. In seinem Heimatland gilt der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis als Popstar der Ökonomie. Das Ego des 53-Jährigen wird von Weggefährten als riesengroß beschrieben. Der linke Wirtschaftsprofessor habe eine scharfe Zunge und provoziere gern.

Wenn Varoufakis von seinen europäischen Amtskollegen nach Zahlen gefragt wird, weicht er gern aus. „Lasst uns doch nicht so technisch werden.“ Und fängt an, Vorträge über die gemeinsame Zukunft Europas zu halten. Das treibt viele – allen voran Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble – „zum Wahnsinn“, berichten Augenzeugen der Gespräche in Brüssel.

Ein cooler Typ
Lässiger Finanzminister
1 von 8

Yanis Varoufakis gibt sich gern lässig. Der neue griechische Finanzminister fährt mit dem Motorrad zur Arbeit, trägt gern Lederjacke, offenes Hemd und Syriza-typisch keine Krawatte. Auch beim Gipfeltreffen der Finanzminister in Paris, hier mit Frankreichs Finanzminister Michel Sapin.

Promovierter Ökonom
2 von 8

Varoufakis, der außer der griechischen auch die australische Staatsbürgerschaft besitzt, studierte Mathematik und Statistik, bevor er in Großbritannien an der University of Essex in Ökonomie promovierte.

Global Player
3 von 8

Lehraufträge führten Varoufakis um die ganze Welt. Seit 1998 unterrichtete er Ökonomie an Universitäten in Sydney, in Athen und in Texas. Er beriet von 2004 bis 2006 die Regierung Papandreou und wurde dann einer ihrer lautesten Kritiker. Während der Weltwirtschafts- und Eurokrise trat er als smarter Experte gern international im Fernsehen auf.

Putzfrauen und Economy Class
4 von 8

Mit den Lehraufträgen aus den USA hielt Varoufakis sich denn auch über Wasser, als die Finanzkrise ihn 2012 persönlich traf. Neu im Amt stellte er die Putzfrauen wieder ein und entließ dafür die Berater der alten Regierung. Für seine Tournee zu den europäischen Finanzministern nahm er nicht den Privatflieger, sondern buchte Economy Class.

Aktiv im Internet
5 von 8

Varoufakis ist auch ein eifriger Twitterer und Blogger. Seine Aktivitäten in den sozialen Medien werde er als Minister zwar zurückfahren, kündigte Varoufakis an, ganz einstellen aber nicht.

Reizbarer Intellektueller
6 von 8

Varoufakis, der neben griechisch und englisch auch fließend französisch spricht, gilt als Intellektueller, einer mit dem man über Kunst reden kann, der aber auch gerne auf sein Publikum herabdoziert und leicht aus der Haut fährt.

Bewusst Provokant
7 von 8

Auf die Bitte von Kollegen, als Minister zurückhaltender zu reagieren und sein Temperament zu zügeln, antwortete Varoufakis „Ich habe vor, diesen Rat zu ignorieren.“ Als gekonnter Redner macht er dieser Einstellung mit Worten wie dem vom „fiskalischen Waterboarding“ bisher auch alle Ehre.

Varoufakis' Ego erlaubt keine Unterbrechungen. „Ich würde Ihnen antworten, wenn Sie mich nicht so grob unterbrechen würden“, sagte er in einem Interview mit dem britischen Sender BBC. Ähnliche Bemerkungen kommen immer wieder, wenn Journalisten kritische Fragen stellen.

Oder er tappt „voll in die Falle“, so zumindest wertet das griechische Finanzministerium den Eklat um das Stinkefinger-Video aus der Günther-Jauch-Sendung. Er selbst besteht darauf, das Video sei „doctored“ (frisiert).

Der gebürtige Athener ist viel in der Welt herumgekommen und international gut vernetzt. Er lehrte unter anderem im australischen Sydney, im schottischen Glasgow und zuletzt an der Universität von Texas in Austin (USA). Varoufakis ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in einem Penthouse im teuersten Stadtviertel von Athen unterhalb der Akropolis. Er hat eine Tochter aus erster Ehe. In einem seiner Bücher erklärt er seiner Tochter, die in Australien lebt, die Finanzen der Welt.

Im Internet betreibt Varoufakis seit Jahren einen populären englischsprachigen Blog. Als Finanzminister werde er weniger bloggen, ließ er seine Leser nun wissen. Aufhören will er damit aber nicht.


Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Popstar der Finanzen - Varoufakis pflegt das Image eines Rebellen

4 Kommentare zu "Popstar der Finanzen: Varoufakis pflegt das Image eines Rebellen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Varufuckthis in seiner griechischen Sozialwohnung - ende machen mit den blöden Griechenland Thema, es nervt nur noch gewaltig mit diesen ganzen Spinnern!

  • Zahlt dieser Politkasper eigentlich selbst seine Steuern und kauft auf Rechnung oder dient diese ganze Schmierenkomödie nur dazu, selbiges abschließend zu vermeiden?

  • Varufakis, Putin, Netanjahu, Lucke, Jürgen Stark, - alle Männer mit Charisma werden gemobbt von der Presse. Das hat "System." Auf die Falken sollen "Vasallen-Täubinnen" folgen. Da wollen "sie" hin. Vasallen-Welt-Geld-Elite in Aktion.

    Staat und Nation als Feindbild der "Welt-Regierung aus der Noten-Presse". Sie brauchen überall "Aussitz-System-Frauen" - Männer sollen weg.

  • Brief Angela Merkel (Auszug): "... Mehrere Jahrzehnte nach Kriegsende kommen heute keine neuen Reparationsleistungen mehr in Betracht. ..."

    http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/auflistung-der-reparationszahlungen-aus-dem-1-2-weltkrieg-27151

    WARUM ZAHLEN WIR NUN DOCH ERNEUT REPARATIONEN, FRAU MERKEL ????

    ---

    NUDGING -

    "... Genauer geht es darum, wie die Menschen in diesem Land mehr zu Musterbürgern erzogen werden können, so dass sie z.B. mehr Energie sparen, fürs Alter vorsorgen und sich gesünder ernähren.
    Die schwarz-rote Regierung scheint endgültig ihre Politik darauf auszurichten, das Paradies auf Erden anzustreben und allen die Zwangsbeglückung zukommen zu lassen. ... Kritiker warnen bei der Methode vor einer neuen Form von Gängelei, bei der der Staat den Bürger ohne demokratische Kontrolle manipulieren, bevormunden und sich so letzten Endes seinen Musterbürger formen will. ..."

    "Bundeskanzlerin Merkel möchte mit einer neuen Methode der Verhaltens­psychologie die Deutschen vermehrt zu Musterbürgern machen. Dafür schafft sie drei neue Stellen."

    Zuchtmeister-Politik und -Presse. PFUI !

    http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-will-buerger-durch-nudging-erziehen-10056358/

    ---

    SEHR LESENSWERT !

    Ist Deutschland garkein Staat ? Gibt es "Deutsche" garnicht ". Darf es uns garnicht geben ? Sind wir "ferngesteuert und besetzt" ?

    buergerstimme.com/Design2/2015/03/die-deutsche-frage-aus-us-sicht/

    www.neopresse.com/politik/stratfor-direktor-friedman-us-hauptziel-seit-einem-jahrhundert-ist-ein-deutsch-russisches-buendnis-zu-verhindern/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%