Portugal
Regierung verschärft erneut Sparkurs

Portugal meit es ernst und verstärkt seine Sparbemühungen. Das neue, nun zu stopfende Haushaltsloch war bisher übersehen worden.
  • 2

LissabonPortugals neue Regierung verschärft den Sparkurs des Landes erneut. Die zusätzlichen Einsparungen seien nötig, um ein erst in diesem Monat entdecktes Haushaltsloch in Höhe von rund zwei Milliarden Euro zu stopfen, sagte Ministerpräsident Pedro Passos Coelho am Sonntag.

Rund 1,25 Milliarden Euro kämen von einer bereits beschlossenen Sondersteuer. Die restliche Summe müsse durch weitere Sparschritte aufgebracht werden. Dazu würden Ausgabenkürzungen in der öffentlichen Verwaltung und bei staatlichen Unternehmen gehören.

Zugleich betonte Coelho, Portugal werde am Jahresende seine Haushaltsziele erreichen. Portugal muss sein Haushaltsdefizit in diesem Jahr auf 5,9 Prozent der Wirtschaftsleistung reduzieren von 9,2 Prozent im Vorjahr. Im Gegenzug erhält das hoch verschuldete Land Finanzhilfen von insgesamt 78 Milliarden Euro von der Europäischen Union und dem Internationalem Währungsfonds (IWF).

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Portugal : Regierung verschärft erneut Sparkurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wahrscheinlich nie. Aber hat das seit der Auflösung des Juliusturms (Fritz Schäffer, Finanzminister 49-57) überhaupt eine Regierung begriffen?

  • Es würde Deutschland auch gut tun, in Zeiten konjunkturellen Aufschwungs, auch zu sparen! Das Volk will lieber weniger Schulden als eine Steuersenkung - Wann begreift das die FDP?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%