Präsident wird Samstag vereidigt
In Iran wird ein Reformgegner Außenminister

Der konservative Politiker Ali Laridschani ist vom neu gewählten iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad als neuer Außenminister nominiert worden. Nach einer Meldung der iranischen Nachrichtenagentur ISNA ist die neue Kabinettsliste bereits dem Parlament zur Bestätigung zugeleitet worden.

HB TEHERAN. Ahmadinedschad selbst soll am Samstag vor dem Parlament vereidigt werden. Laridschani (48), der Kamal Charrasi im Amt ablöst, leitete von 1994 bis 2004 den staatlichen Fernsehsender IRIB. Zuvor hatte der studierte Mathematiker, Computerwissenschaftler und Philosoph als Kulturminister unter der Präsidentschaft von Akbar Haschemi- Rafsandschani gedient. Als Kandidat der Konservativen war er bei der Präsidentenwahl im Juni auf einen Stimmenanteil von sechs Prozent gekommen.

Laridschani war ein ausgesprochener Gegner der Reformpolitik des scheidenden Präsidenten Mohammed Chatami. Als Fernsehchef habe er nur konservative Stimmen zu Wort kommen lassen, kritisierten Reformpolitiker. Laridschani befürwortet die kompromisslose Wiederaufnahme des Atomprogramms und betrachtet die Verhandlungen mit der EU mit Skepsis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%