Projektstopp für Uranverarbeitungsanlage in Isfahan aufgehoben
Iran nimmt Uran-Verarbeitung wieder auf

Der Iran will bereits innerhalb der nächsten Tage die Verarbeitung von Uran wieder aufnehmen, dies wurde am Montag angekündigt.

HB TEHERAN. Als erste Phase werde der Projektstopp für die Uranverarbeitungsanlage in Isfahan aufgehoben, sagte der Vize-Chef der iranischen Atomenergie-Organisation, Mohammed Saidi, der amtlichen Nachrichtenagentur Irna zufolge. Dies werde binnen weniger Tage geschehen. Die Uranverarbeitung gilt als Aktivität, die im Zusammenhang mit der Anreicherung von Uran steht. Angereichertes Uran wiederum kann zur Energiegewinnung, aber auch zum Bau von Atomwaffen verwendet werden.

Bereits am Sonntag hatte der Iran generell die Wiederaufnahme seiner Uranverarbeitung angekündigt. Die Europäische Union (EU) und die USA wollten in diesem Fall den UN-Sicherheitsrat anzurufen. Dieser könnte dann Sanktionen gegen den Iran verhängen. Insbesondere die USA werfen dem Iran vor, nach Atomwaffen zu streben. Die Regierung in Teheran weist dies zurück und will nach eigenen Angaben ihre Atomtechnik nur friedlich nutzen. Deutschland, Großbritannien und Frankreich versuchen im Namen der EU, den Iran zur Einstellung seiner Uran-Anreicherung zu bewegen. Eine Einigung ist bislang nicht erzielt worden. Die iranische Regierung hatte jedoch zugestimmt, die Uran-Anreicherung und -Verarbeitung für die Dauer der Verhandlungen auszusetzen.

In EU-Diplomatenkreisen hieß es, eine Wiederaufnahme des Programms in Isfahan könne zu Problemen bei den Verhandlungen führen. Sollten die Verhandlungen scheitern, werde die EU den Schritt vor den UN-Sicherheitsrat befürworten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%