Propaganda in Russland: Staatsmedien wiegeln die Bevölkerung auf

Propaganda in Russland
Staatsmedien wiegeln die Bevölkerung auf

Ein mächtiger Verbündeter von Wladimir Putin ist das russische Fernsehen. Aus Deutschland und den USA kämen Söldner zum Unruhestiften in die Ukraine, behaupten die Staatsmedien – leisten sich aber peinliche Patzer.
  • 3

MoskauAm Ende wurde sogar die Live-Übertragung der Oscarverleihung im letzten Moment den Berichten zur Krise in der Ukraine geopfert. Der Journalist Juri Gladilschtschikow, der eigentlich die Oscars für das russische Fernsehen kommentieren sollte, wurde mit den Worten abgespeist, im Morgenprogramm würden stattdessen „Politiker eingeladen“. Mit einer Propagandakampagne wirbt Russland dieser Tage für sein Vorgehen im Krim-Konflikt - und trifft damit vor allem den Nerv jener, die der Sowjetunion noch immer hinterhertrauern.

Die Staatsmedien zeichnen ein Bild bewaffneter Marodeure, die in der Ukraine Terror verbreiten und das Schicksal der russisch verwurzelten Bevölkerung gefährden. Die Proteste im Land stellen sie als vom Westen unterstützt dar. So zerrte der Nachrichtensender Russland 24 etwa einen jungen Russen vor die Kamera, der angibt, für Geld der ukrainischen Opposition als Scharfschütze gedient zu haben. „Es sind Söldner dort aus verschiedenen Ländern, aus den USA, aus Deutschland“, sagt er, „und sie tragen alle die gleichen Uniformen“.

Und nun seien diese Söldner eben auf dem Weg zur Krim, sagt daraufhin ein Moderator des Senders. Ihr Ziel sei dabei klar: „Sie wollen eine neue Welle der Krise provozieren und die Menschen heimlich ausrauben.“ Der frühere Wirtschaftsminister Andrej Netschajew kommentierte die Medienmaschine auf Twitter mit den Worten: „Unsere Propaganda in den Staatsmedien ist wahrlich außer Kontrolle geraten.“

Einigermaßen entsetzt beobachtet die Welt derzeit, wie prorussische Paramilitärs Teile der Krim unter ihre Kontrolle bringen und Moskau tausende Soldaten auf die Halbinsel verlegt. Um das zu verteidigen, greifen die Medien offenbar auch in die Trickkiste: So verbreiteten russische Nachrichtenagenturen am Sonntag die Info, ukrainische Militärs auf der Krim seien „in Massen“ desertiert und hätten ihre Einheiten im Stich gelassen. Das ukrainische Verteidigungsministerium dementierte.

Seite 1:

Staatsmedien wiegeln die Bevölkerung auf

Seite 2:

„Alle sind einverstanden“

Kommentare zu " Propaganda in Russland: Staatsmedien wiegeln die Bevölkerung auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @meht
    Ich bin durchaus in der Lage zu verstehen, dass es um sehr viel mehr geht als um seine "Brüder"!!!

    Mich in die Lage von Putin versetzen? Nein, das geht nicht, denn ich stehe auf dem Standpunkt, erst reden dann handeln!

  • So langsam geht das grausame Theater, das Putin abzieht schon ins lächerliche!
    Man müsste darüber lachen, wenn nicht der ernste Hintergrund wäre! Leiden müssen die Menschen und da meine ich die Ukrainer und die Tataren!

    Von freien Wahlen hat Putin noch nie was gehalten!!! Von freier Meinungsäußerung ebenfalls nicht!

    Der Typ hat ein großes Problem mit seiner Person. Er hat die Olympiade abgewartet und jetzt zeigt er den Staaten die ihn nicht hoffierten wo es langgehen soll!!!

    Wenn es nach seiner Maxime geht, dann muss jeder Staat überfallen werden der russische Menschen beherbergt! Bei uns leben auch schon viele!

    Propaganda kennen wir in Deutschland zur Genüge! Damit meine ich die Nazi-Zeit! Die heutige Zeit bietet jedem Menschen die Möglichkeit, seine Informationen von verschiedenen Quellen einzuholen!

  • Die Russen haben vom Westen gelernt, was Propaganda ist. Die hiesigen Medienhuren sind sich auch nicht uu fein, die Bevölkerungen hirnzuwaschen! Mal nach Craig Roberts googlen, was der zur Ukraine sagt. Der war früher im US-Finanzministerium. Wie schön, dass das Internet die einseitige Information beendet hat. Jeder hat seine eigene Wahrheit. Die des sogenannten Westens stinkt vor Arroganz!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%