Protest gegen Wahlabblauf
EU verhängt Einreiseverbot gegen Lukaschenko

Die Europäische Union hat gegen den weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko und 30 weitere Regierungsvertreter ein Einreiseverbot verhängt. Damit reagierte die EU auf den unfairen Ablauf der Präsidentschaftswahl vor drei Wochen.

HB LUXEMBURG. Weitere Sanktionen wie das Einfrieren von Vermögenswerten seien möglich, hieß es in EU-Kreisen. Die EU wirft Lukaschenko eine massive Einschüchterung der Opposition und Wahlbetrug vor. Zudem wurden Oppositionelle bereits während des Wahlkampfs sowie nach der Wahl festgenommen. Lukaschenko war am Samstag für seine dritte Amtszeit vereidigt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%