Protestantenführer Trimble "enttäuscht" über Zugeständnisse der IRA
Rückschlag für Friedensprozess in Nordirland

Die protestantische Seite hat die Zugeständnisse der IRA bei den Friedensverhandlungen in Nordirland als nicht ausreichend zurückgewiesen. Der britische Premier Tony Blair setzt dennoch auf eine Fortführung der Verhandlungen.

HB BELFAST. Noch an diesem Mittwoch sollen neue Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien in Nordirland beginnen, um die jüngsten Probleme aus dem Weg zu räumen. Nach einem hoffnungsvollen Neuanfang war der nordirische Friedensprozess am Dienstag schon wieder ins Stocken geraten. Der Protestantenführer David Trimble unterbrach den bis dahin scheinbar reibungslosen Ablauf einer zuvor vereinbarten Serie von gegenseitigen Zugeständnissen zwischen Katholiken und Protestanten.

Der „vorsichtig einstudierte“ Versöhnungsversuch des britischen Premierministers Tony Blair sei damit „nach hinten losgegangen“, urteilte am Mittwoch die „Times“. Nach Einschätzung des „Guardian“ ist der Friedensprozess nun schon wieder „in der Krise“. Ein potenziell historischer Tag liege „in Trümmern“, kommentierte der „Independent“.

Trimble hatte sich am Dienstagabend „enttäuscht“ über die vorangegangene Entwaffnungsgeste der Terrororganisation IRA geäußert. So lange nicht klar sei, wie viele Waffen die IRA genau abgegeben habe, werde er den mit der britischen und der irischen Regierung vereinbarten Annäherungsprozess nicht fortsetzen, sagte Trimble.

Blair und der irische Ministerpräsident Bertie Ahern äußerten sich tief „enttäuscht“ über Trimble. „Ehrlich gesagt, das ist mehr als frustrierend für uns“, sagte Blair in Belfast. Man werde die Probleme jetzt so schnell nicht lösen können, es aber in den nächsten Tagen weiter versuchen. Die am Dienstag für den 26. November angesetzten Regionalwahlen in Nordirland würden aber stattfinden, versicherte er.

Seite 1:

Rückschlag für Friedensprozess in Nordirland

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%