Protestvideos: „Frau Merkel, stürzen Sie uns nicht ins Elend“

Protestvideos
„Frau Merkel, stürzen Sie uns nicht ins Elend“

Schuldenkrise und Kritik aus Deutschland nagen am Stolz der Iberer. Der Ärger über den harten Sparkurs und selbstgerechte Ratschläge bricht sich in wütenden Protesten Bahn – und in Videobotschaften an die Kanzlerin.
  • 70

MadridEigentlich neigen die Iberer zu höflicher Zurückhaltung, doch wie in Griechenland wird der Frust allmählich übermächtig. Und sie haben eine Adressatin für ihren Ärger gefunden. „Frau Merkel, der Kern des Problems in dieser Krise liegt in unserem und Eurem Finanzsystem, das sich durch krankhafte Gier auszeichnet“, erklärt Quim Arrufat in etwas gestelztem, aber sehr gut verständlichen Deutsch in einer Videobotschaft.

Arrufat gehört der katalanischen Linkspartei CUP an und wirft den deutschen Banken vor, den spanischen Instituten das Geld geliehen zu haben, mit dessen Hilfe die spanische Küste mit Immobilien vollgekleistert wurde. Wie Arrufat prodizieren spanische und portugiesische Autoren Videos und laden sie bei Youtube hoch, die sich direkt an das deutsche Publikum richten.

Aber auch in Fernsehtalkshows und Leitartikeln wird Merkel immer wieder für die sture, die Rezession anheizende Sparpolitik verantwortlich gemacht. Zuletzt wurde anklagend darauf hingewiesen, dass die Deutschen selbst höher noch verschuldet sind als Spanien, und sich trotzdem die Aufhebung der Praxisgebühr und ein Betreuungsgeld leisten. Dass sie bei der Finanzierung ihrer Staatsanleihen von Nullzinsen profitieren, obwohl sie doch mindestens eine Mitschuld haben an der Schuldenkrise in Südeuropa.

Eigentlich kämpfen Arrufat und seine Genossen für die Unabhängigkeit Kataloniens. Seine CUP ging aus einer Jugendbewegung hervor und tritt bei den katalanischen Regionalwahlen Ende November zum ersten Mal an.  Deshalb spricht der junge Mann kurioserweise auch meist nicht von Spanien, sondern von Katalonien: „Frau Merkel, Sie planen dieselben Maßnahmen für die Katalanen anzuwenden die Sie für die Griechen angewandt haben, mit dem Ergebnis eines totalen Misserfolgs. Sie wollen, dass die katalanischen Arbeiter die Verschuldung der Banken zahlen“, erklärt Quim mit unbewegter Miene in die Kamara - und appelliert an die Kanzlerin, die Katalanen nicht wie zuvor die Griechen durch einen harten Sparkurs ins Elend zu schicken.

Ähnlich, noch etwas differenzierter ist die Message in dem Video, das der konservative portugiesische Politiker und Journalist Marcelo Rebelo de Sousa zusammen mit dem Blogger Rodrigo Moita de Deus produziert hat. In dem Stückchen mit dem Titel „Ich bin ein Berliner“ beschreibt der Sprecher die Fortschritte Portugals seit der Nelkenrevolution und der Rückkehr zur Demokratie 1974: Wie der Analphabetismus ebenso spektakulär sank wie die Säuglingssterblichkeit, wie die Armutsviertel verschwanden und die Lebenserwartung stieg – „in weniger als einer Generation und ganz ohne Marshallplan“ – eine erste Spitze gegen Deutschland.

Seite 1:

„Frau Merkel, stürzen Sie uns nicht ins Elend“

Seite 2:

Laut Außenminister müssen auch die Gläubiger Lasten tragen

Kommentare zu " Protestvideos: „Frau Merkel, stürzen Sie uns nicht ins Elend“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lieber Herr Quim Arrufat, ich verstehe Ihren Ärger. Das internationale Finanz- und Bankensystem fördert die Gier und die Korruption und verhindert so eine gesunde, nachhaltige wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung. Dort sitzen Ihre Adressaten. Und es sind auch I h r e Landsleute, die in unseren Großstädten durch den gleichen Mechanismus, der Sie in die Katastrophe geführt hat, via Kapitalflucht die Mieten und Immobilien-Preise in die Höhe treiben und so auch in Deutschland für sozialen Sprengstoff sorgen. Insofern müssen Sie erst mal vor der eigenen Haustüre kehren, bevor Sie sich über die Deutschen beklagen, die am Ende auch für Ihre Schulden haften.

  • Grüsse zurück !

  • Niedlich: Sie meinen wohl, Merkel regiert alleene - und umse rum nix als Phantome (???)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%