Provokation für Russland
Ukraine macht Weg für Nato-Beitritt frei

Mit einem Gesetz über das Ende ihres blockfreien Status hat die Ukraine den Weg für einen Nato-Beitritt freigemacht. Russland sieht in dem Streben eine Gefahr. Sein Land müsse reagieren, sagt Regierungschef Medwedew.
  • 21

KiewDie Ukraine hat mit einem Gesetz über das Ende ihres blockfreien Status den Weg für einen Nato-Beitritt freigemacht. Die Abgeordneten des ukrainischen Parlaments stimmten am Dienstag erwartungsgemäß mit großer Mehrheit für ein von Präsident Petro Poroschenko eingebrachtes Gesetz über das Ende der Neutralität, wie Medien in Kiew berichteten.

Russland sieht in dem Streben der Ex-Sowjetrepublik in das westliche Militärbündnis eine Gefahr für seine Sicherheit. Poroschenko hatte ein Referendum angekündigt, um die Ukrainer über die Nato-Mitgliedschaft abstimmen zu lassen.

Das Gesetz sei „ein Antrag auf Beitritt zur Nato und macht aus der Ukraine einen potenziellen militärischen Gegner Russlands“, schrieb Regierungschef Dmitri Medwedew kurz vor der Annahme in einem Eintrag bei Facebook. „Unser Land wird darauf reagieren müssen.“

Der russische Botschafter bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Andrej Kelin, sprach von einem „negativen“ Schritt, der die Richtung des Landes anzeige. Er bezweifelte der Agentur Interfax zufolge allerdings, dass die krisengeschüttelte Ukraine den Aufnahmekriterien der Nato genüge.

Weder politisch noch wirtschaftlich erfülle das Land die Voraussetzungen, meinte Kelin. „Dort gibt es außerdem einen inneren Konflikt“, betonte er mit Blick auf das Bürgerkriegsgebiet Ostukraine. „Das Gesetz bringt außer viel Lärm nichts“, meinte der Diplomat.


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Provokation für Russland: Ukraine macht Weg für Nato-Beitritt frei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Da kann sich die provokative NATO wirklich sehr freuen, dass ein Krieg mit Rußland nichgt mehr ausgeschlossen ist. Dann hat sich das Bündnis ja gerechnet und die BRD bekommt nach dem Krieg endlich wieder eine Besatzungsmacht, die endlich im Lande wieder für normale Verhältnisse sorgt.

  • Der Zusammensturz von Gebäude 7 und den Türmen sieht - wenn man es genau betrachtet, wie Implosion aus - d.h. gezielte Sprengungen.

    Ami go home.

  • V-USA - Verbrecher-Unrechts-Staaten-Amrika wollen anscheinend um jeden Preis einen Weltkrieg.

    Wieso waren die Anschläge vom 11. Sept. 2011 ein Bündnisfall der NATO um Afghanistan anzugreifen und Menschen ermorden, ....?

    Wird - SOLL wieder ein NATO-Fall konstruiert werden?

    Wie bereits geschrieben:
    Ich muß zugeben das ich zunächst gegen die Besetzung und Übernahme der Krim war.
    Es war ein Meisterstück das Präsident Putin da gemacht hatte. Praktisch ohne Blut Rußlands Eigentum wieder geholt. Respekt Herr Präsident Putin.

    Ukraine – Rußland.
    Geschenkt ist geschenkt. Wiederholen ist gestohlen hatte man gesagt.
    Aber die Zeiten und Gesetze ändern sich.
    Schwieger-Eltern und Eltern können Geschenke zurück verlangen, wenn sich die Beschenkten als unwürdig erweisen, wenn die Voraussetzungen für die Geschenke entfallen,…
    Schwieger-Tochter / Sohn und auch eigene Kinder müssen Haus, Schmuck, Geld,… wieder zurückgeben, wenn die Voraussetzungen entfallen – oder sich undankbar und unwürdig verhalten.

    Kuba-Krise - Die Amis wollten auch keine Atom- und andere Waffen vor der eigenen Tür.
    Warum soll sich Rußland so etwas gefallen lassen?

    Präsident Putin hatte und handelt sehr umsichtig, hat bisher nicht alle möglichen Mittel eingesetzt.
    Der Vorschlag von Präsident Putin die Ukraine in Bundesländer - Föderation aufzuteilen war doch gut. Der Westen hätte darauf aufbauen können.
    Eine friedliche Lösung finden - stattdessen immer mehr Tote und Zerstörung.
    Kuba-Krise und Atomwaffen. Das wollten die USA auch nicht.

    Warum soll sich Rußland ein korruptes System wie EU und NATO und die Waffen vor die Haustür setzen lassen?
    Besetzte Länder der USA sind immer noch Kuba, Saudi-Arabien, Afghanistan, Irak, .... und nicht vergessen die Vasallen der USA und des erwählten Volkes die BRD.

    Waren es vielleicht - warme Sanierungen - wie einige vermuten?
    Angeblich verlangen viele Architekten und Bürger in den USA Untersuchungen dazu.

    Der Zusammensturz von Gebäude 7 u. den Türmen sieht - wenn m

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%