Prozess
Pussy-Riot-Anwalt hofft auf mildes Urteil

Pussy Riot muss nach dem Protest gegen Wladimir Putin weiter auf das Urteil warten. Erst peitschte die Richterin den Prozess im Eiltempo durch. Nun nimmt sie sich sehr viel Zeit. Der Anwalt hofft auf ein mildes Urteil.
  • 1

MoskauIm international kritisierten Prozess gegen die Moskauer Punkband Pussy Riot hofft die Verteidigung auf ein mildes Urteil am 17. August für die Gegnerinnen von Kremlchef Wladimir Putin. Die jüngsten Proteste von mehr als 100 Bundestagsabgeordneten sowie von Popstar Madonna gegen die Inhaftierung der Frauen könnten die Justiz zum Einlenken bewegen, sagte Anwalt Nikolai Polosow am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Moskau.

Richterin Marina Syrowa vertagte nach einem im Eiltempo durchgepeitschten Prozess am Mittwoch unerwartet die Entscheidung auf Freitag in einer Woche.

Die Staatsanwaltschaft hatte wegen Rowdytums aus religiösem Hass drei Jahre Gefängnis für die drei Musikerinnen beantragt und damit weltweit Proteststurm ausgelöst. Die angeklagten Künstlerinnen verteidigten ihren Protest gegen Putin in der Moskauer Erlöserkathedrale am 21. Februar erneut als freie Meinungsäußerung und hoffen auf Freispruch.

Die Europäische Union und die Bundesregierung zeigten sich besorgt über den Prozess, den Menschenrechtler als beispiellosen Justizskandal zur Einschüchterung der Opposition kritisieren.

Es gehe um „Unregelmäßigkeiten“ seit der Verhaftung der drei Frauen im März ebenso wie um die Umstände der Untersuchungshaft und das Tempo des Gerichtsverfahrens, sagte eine Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton am Mittwoch in Brüssel. „Wir sind auch besorgt über Berichte über zunehmende Einschüchterung von Anwälten, Journalisten und möglichen Zeugen“, führte sie aus.

Die EU, die das Gerichtsverfahren durch Diplomaten beobachte, fordere Russland auf, seinen internationalen Verpflichtungen nachzukommen und ein faires Verfahren zu garantieren. „Die EU wird diesen Fall sehr genau weiter verfolgen“, sagte Ashtons Sprecherin.

Seite 1:

Pussy-Riot-Anwalt hofft auf mildes Urteil

Seite 2:

Angeklagte entschuldigen sich bei Gläubigen

Kommentare zu " Prozess: Pussy-Riot-Anwalt hofft auf mildes Urteil"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • die extreme Anteilnahme am Schicksal der 3 Pussys ( grins) zeigt von wo aus die gesteuert sind und wer sie unterstützt - einfach lächerlich.
    Die haben den Ernst der gegenwärtigen politischen Situation nicht begriffen.
    Ohne Putin wäre Russland in ein paar Monaten platt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%