Prüfbericht der EU-Finanzen: Wo in Europa die Milliarden versickern

Prüfbericht der EU-Finanzen
Wo in Europa die Milliarden versickern

Die EU-Subventionsliste ist lang und umstritten. Und von dem Steuergeld kommt längst nicht jeder Euro an – im Dickicht der Bürokratie lösen sich Milliarden Euro einfach in Luft aus. Die größten Verschwender in Bildern.

  • 12

    Kommentare zu " Prüfbericht der EU-Finanzen: Wo in Europa die Milliarden versickern"

    Alle Kommentare
    • Ich frage mich, wann es in Deutschland einen wirklichen Aufschrei gibt. Offensichtlich ist der Leidensdruck nicht genug. Früher sind die Menschen bei weitem schneller auf die Straße gegangen. Haben wir heute kein Rückrad mehr? Was ist mit den Themen wie Rente mit 67 oder gar 70 Jahren, Sozialstaat am Ende, Schulen kaputt, Bildung im Arm. Ich rede ja gar nicht von der EU bzw. EURO-Krise mehr. Ich kannst nicht mehr hören. Die große Konzerne zahlen kaum noch Steuern mehr und wenn doch holen sie sich das mehrfach wieder als Subventionen. Oder Großprojekte gehen reihenweise in dei Hose. Banken und Versicherungen zocken ihre Kunden ab. Der Staat rettet sogar diese Banken mit Abermilliarden an Steuergeldern. Für die eigenen Bürger ist nix mehr da. Wehe dem der chronisch Krank wird, in Rente geht, Arbeitslos oder Pflegebedürftig wird. Die Menschen haben den Reichtum dieses Landes erwirtschaftet und die Poliker, Vorstände, Aufsichträte und andere Manager, die sich für besseres halten, verzocken alles. Und wenn es mal schlecht läuft gint es Bonis, Abfindungen und andere Nettigkeiten in Mioliionenhöhe. Die rechtschaffenden und steuerzahlenden Menschen werden Tag für Tag verarscht. Frei nach John F. Kenney "Fragt nicht was eurer Land für euch tut, ..." Na ja, die Antwort hat jeder Monat für Monat auf seinem Gehaltszettel.

    • Deutschland ist noch viel erbärmlicher. Dort werden jährlich 15 Milliarden verschwendet, und das Jahr für Jahr. Folgen hat es offensichtlich keine. Es hilft nur eines: Massiver Steuer-Boykott..., und Generalstreik!!!

    • Dieser Wasserkopf Brüssel verschlingt schon viel zu lange viel zu viel Geld! Die Subventionen verhindern Wettbewerb und verteuern Konsumgüter ohne Not, befördern kriminelle Machenschaften! GB hat mit seiner Verweigerungshaltung gar nicht so unrecht, sie wollen seit Thatcher ihr Geld lieber selbst ausgeben, als es der Brüsseler ineffektiven Bürokratie zu überlassen. Merkel tut gut daran, Brüssel zur Sparsamkeit zu ermahnen.

    Serviceangebote