Putin isoliert: USA fordern Truppenabzug von Russland

Putin isoliert
USA fordern Truppenabzug von Russland

Die USA erhöhen den Druck auf Russland und fordern Präsident Putin auf, seine Truppen an der Grenze zur Ukraine abzuziehen. Angela Merkel sieht Putin mittlerweile international isoliert.
  • 9

Washington/Moskau/BerlinDie USA haben Russland zum Abzug der Truppen aus dem Grenzgebiet zur Ukraine aufgefordert. Dort würden derzeit Soldaten unter dem Vorwand einer militärischen Übung zusammengezogen, sagte US-Präsident Barack Obama am Freitag dem Sender CBS. Zwar solle die Ukraine möglicherweise nur eingeschüchtert werden. Es könnte aber auch sein, dass die Russen weitergehende Pläne hätten. Nach der Aufnahme der Halbinsel Krim in die Russische Förderation wird im Westen befürchtet, die Moskauer Regierung könnte auch ein Auge auf die östliche Ukraine geworfen haben. Wie auf der Krim hat dort ein Großteil der Bevölkerung russische Wurzeln. Das Außenministerium in Moskau kündigte an, die westlichen Sanktionen mit eigenen Strafmaßnahmen zu vergelten.

Die russische Regierung müsse zur Entspannung in der Krim-Krise beitragen, betonte Obama. Er warf Präsident Wladimir Putin eine Mentalität des Kalten Krieges vor. Der Truppenaufmarsch im Grenzgebiet überschreite das übliche Maß, sagte er in dem Interview, das während seines Besuchs im Vatikanstaat aufgezeichnet wurde. Der Westen hat gegen einflussreiche und Putin nahe stehende Personen Einreiseverbote verhängt und deren Guthaben eingefroren. Zudem werden neue Sanktionen gegen Russland erwogen, sollte sich der Ukraine-Konflikt weiter zuspitzen. Die Vereinten Nationen erklärten unterdessen die Lossagung der Krim von der Ukraine für illegitim.

Russland wirft den USA seinerseits Panikmache vor. Der "legitime Wunsch der Bevölkerung der Krim und der Ostukraine" habe bei den USA und deren Verbündeten „Hysterie“ ausgelöst, sagte der stellvertretende Inlandsgeheimdienst-Chef Alexander Malewani der Nachrichtenagentur Interfax zufolge. Die USA und deren Verbündete versuchten zunehmend, mit Drohungen Russlands Einfluss zu schwächen. Russlands Geheimdienste wehrten sich mit ihren Mitteln dagegen. Worauf er konkret anspielte, blieb offen.

Der Sprecher des russischen Außenministeriums, Alexander Lukaschewitsch, kündigte an, sein Land werde westliche Sanktionen nicht tatenlos hinnehmen: „Die russische Seite hat Maßnahmen zur Antwort ergriffen, die die westlichen Sanktionen in vielerlei Hinsicht spiegeln werden“, sagte er ohne Einzelheiten zu nennen.

Seite 1:

USA fordern Truppenabzug von Russland

Seite 2:

Merkel sieht Putin isoliert

Kommentare zu " Putin isoliert: USA fordern Truppenabzug von Russland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Obama soll in seiner Residenz aus dem Arbeitszimmer in sein Schlafgemach aufmachen und dort erstmals paar Wochen verbringen. Der Typ ist senil.

  • Truppenabzug

    Obama hat kein Recht, dies zu fordern. Die US-Administration unterhält selbst ca. 1.000 (eintausend) Militärstützpunkte außerhalb ihres eigenen Territoriums.

    Im Gegensatz zu Russland hat die US-Administration die Besatzung Deutschlands nicht aufgegeben. Sie unterhält auf deutschem Boden auf exterritorialen Gebieten Atomwaffen, Spionagezentralen, Flugplätze und Militärstützpunkte. Die Atomwaffen sollen 2020 sogar erneuert/modernisiert werden. Die deutsche Bevölkerung w
    urde 1990 nicht danach gefragt. Wir sind demnach nur ein Vorposten auf dem weiteren Weg gen Russland.

    Zu den wahren Absichten der US-Administration und der Nato empfehle ich Dr. Daniele Ganser - Ressourcenkriege, Peak Oil, Imperium USA, NATO, 9/11 und Lösungsansätze
    Youtube:
    http://www.youtube.com/watch?v=9OjuR0J7UPc

  • Unsere spionierenden "Freunde" aus Übersee sollen sich mal aus all ihren besetzten Gebieten zurückziehen. Dann wird die Welt friedlicher!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%