Räumungsbefehle direkt von der Regierung
Härtere Gangart gegen illegale jüdische Siedlungen

Illegale jüdische Siedlungen im Pslästinensergebiet werden es künftig deutlich schwerer haben. Die israelische Regierung hat eine härtere Linie angedeutet.

HB TEL AVIV. In Zukunft soll die israelische Armee direkt von der Regierung die Befehle bekommen, wenn illegale Siedlungen im Westjordanland geräumt werden sollen, hieß es am Donnerstag im Armeerundfunk. Das hätten der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon und Verteidigungsminister Schaul Mofas beschlossen.

Bislang hatte der Befehlshaber der israelischen Truppen im Westjordanland in derartigen Fällen das Kommando. Wie die Tageszeitung „Haaretz“ berichtet, will sich Mofas künftig auf einen Kabinettsbeschluss berufen, der es Regierungschef und Verteidigungsminister erlaubt, bestimmte Gebiete offiziell für räumbar zu erklären und der Armee den Befehl zur Räumung zu geben.

Der internationale Friedensplan, die so genannte Roadmap, den auch Israel akzeptiert hat, verpflichtet den Staat, die etwa 60 Siedlungen zu räumen, die seit dem Amtsantritt Scharons im März 2001 ohne offizielle Genehmigung entstanden sind. Mit Hilfe dieser oft nur behelfsmäßigen Unterkünfte versuchen die Siedler, so viel Land wie möglich in Beschlag nehmen, bevor es zu einem Abkommen mit den Palästinensern kommt.

In der Nähe der jüdischen Siedlung Ganei Tal im südlichen Gaza- Streifen erschossen israelische Soldaten am Donnerstag einen Palästinenser, der eine Bombe bei sich hatte. Nach Angaben des Militärs war unklar, ob der Mann die Sprengladung gegen die Soldaten, die die Siedlung sicher sollen, oder gegen die Siedlung selbst hatte einsetzen wollen.

Am späten Mittwochabend ist bei der Explosion eines Autos in Nablus im Westjordanland ein Palästinenser getötet worden. Wie israelische Medien berichteten, detonierte der Wagen in der Nähe einer Fabrik für elektronische Geräte. Möglicherweise sei der Sprengkörper vorzeitig explodiert, hieß es. Der Getötete soll ein Mitglied der radikal-islamischen Organisation Hamas gewesen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%