Raketentest bald möglich
USA drohen Nordkorea mit Sicherheitsrat

In den USA und Asien nehmen die Befürchtungen vor einem möglicherweise kurz bevorstehenden Raketentest Nordkoreas zu.

HB WASHINGTON/TOKIO. Das kommunistische Land hat nach Angaben von Vertretern aus Südkorea und den USA wahrscheinlich eine Langstreckenrakete betankt, die in der Lage sein könnte, auch das US-Festland zu treffen. Die USA sprachen ihrem UN-Botschafter zufolge bereits mit Mitgliedern des UN-Sicherheitsrats über mögliche Sanktionen, sollte die Rakete tatsächlich abgefeuert werden.

Wie die USA warnte auch Japan die politische Führung in Pjöngjang vor den Folgen eines solchen Tests. Die Antwort werde „hart“ ausfallen, sagte Japans Ministerpräsident Junichiro Koizumi am Montag. Die Furcht vor einer Eskalation des Konflikts belastete die asiatischen Aktienmärkte und drückte den japanischen Yen zwischenzeitlich auf ein Rekordtief zum Euro.

Der Test der nordkoreanischen Rakete Taepodong-2 stehe unmittelbar bevor, sagten südkoreanische und US-Vertreter übereinstimmend. Die Taepodong-2 hat eine Reichweite von 3500 bis 4300 Kilometern. Das Geschoss könnte damit neben zahlreichen asiatischen Ländern auch den US-Bundesstaat Alaska treffen. Bereits 1998 schockierte das weitgehend abgeschottete Nordkorea die Weltgemeinschaft, als es eine Rakete über Japan in den Pazifik feuerte. Zudem liegen die Sechs-Parteien-Gespräche über Nordkoreas Atomwaffenprogramm seit längerem auf Eis.

Seite 1:

USA drohen Nordkorea mit Sicherheitsrat

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%