Raketentest
Russland leugnet Verstoß gegen Abrüstungsabkommen

Die USA werfen der Putin-Regierung vor, unerlaubterweise Mittelstreckenraketen getestet zu haben. Nun reagiert das russische Militär auf die Anschuldigungen. Der Vorwurf der Amerikaner sei Teil eines „Propagandakrieges“.
  • 7

MoskauRussische Militärexperten haben den Vorwurf der US-Regierung zurückgewiesen, wonach Russland einen bedeutenden Abrüstungsvertrag verletzen soll. Moskau habe zwar 2009 tatsächlich eine Interkontinentalrakete vom Typ „Topol“ mit einer Reichweite von 9000 Kilometern über eine kürzere Distanz getestet, sagte Generalleutnant Jewgeni Buschinski am Dienstag der Agentur Interfax in Moskau. Dies sei damals aber mit dem Einverständnis Washingtons geschehen.

Der Vorwurf der USA sei Teil eines „Propagandakrieges“ vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts, meinte Buschinski. Ein namentlich nicht genannter Mitarbeiter des Generalstabs in Moskau sagte, die USA wollten den angeblichen Verstoß vermutlich als Argument dafür nutzen, eigene Raketen näher an der russischen Grenze zu stationieren.

Die US-Regierung wirft Russland einem Zeitungsbericht zufolge den unerlaubten Test einer landgestützten Mittelstreckenrakete vor. Präsident Barack Obama habe die US-Erkenntnisse am Montag in einem Brief an Kremlchef Wladimir Putin dargelegt, berichtete die „New York Times“ in ihrer online-Ausgabe. Das Weiße Haus spreche von einer „ernsthaften Verletzung“ des INF-Abkommens von 1987, das die Vernichtung von Atomraketen mittlerer und kürzerer Reichweite regelt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Raketentest: Russland leugnet Verstoß gegen Abrüstungsabkommen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich habe mir gerade verschiedene Bilder angesehen aus syrien, Gaza und ukraine, uebrall verletzte, getoete Kinder, Frauen, Zivelisten, und hinter allem steckt mehr oder weniger die Tollwuetige Ami Politik, und ausgerechnet diese Verbrecher und Massenmoerder bezichtigen andere der Luege?? Ich koennte shcreien wenn ich diese Leut in den kriegsgebieten sehe, schreien vor Empoehrung, schreine in den Himmel, Gott, tue etwas, stoppe diese Tollwuetigen Ami Massenmoerder!

  • " So wie Putin seinen Einfluss auf die russischen Seperatisten nutzen sollte, sollten wir Europäer unseren Einfluss auf die Ukraine nutzen, damit auch letztere mit der Gewalt aufhören."

    Sie sind ja lustig! Was meinen Sie denn, woher Kiew ermuntert und bestärkt wird, statt Brücken zwischen dem russophilen und europhilen Landesteilen zu bauen, koste es, was es wolle, Jahrhunderte alte historisch kulturelle Brücken nach Russland künstlich abzureißen und einen neuen Eisernen Vorhang in Form von NATO- und EU-Mitgliedschaft zu errichten? Sie dürfen mit Sicherheit davon ausgehen, dass alle Handlungen in Kiew nicht zufällig geschehen sondern eng mit Washington abgestimmt und dort genauso gewollt sind (nicht umsonst geht der CIA-Chef in Kiew ein und aus). Mit der Ausnahme der Sowjetunion ist das, was die Amis machen, das, was relativ absteigende Hegemonialmächte schon immer gemacht haben, um ihre Privilegien über die Zeit zu retten.

    Die deutsche Presse macht sich in dieser Situation mit ihrer Kombination mit überkritisch einseitiger Russland- und unkritisch devoter USA-berichterstattung mal wieder zum Täter!

  • Schon wieder unwiderlegbare Beweise der Amis.

    Die RS-26 hat eine grössere Reichweite als 5500km und somit vertraglich OK. Sie wurde auf einer geringeren Reichweite getestet und dieser Test ist nicht verboten. Eigentlich sollte Russland dieser Vertrag kündigen weil er die Sicherheit Russlands gegenüber mittelfristige Ziele wie Pakistan, China und auch der NATO beschneidet. Durch die NATO Erweiterung hat sie Russland immer mehr bedrängt aber das liest man in den MSM nirgendwo. Hier die NATO von 1990 und 2009:

    http://www.investwithalex.com/as-nato-pushes-russia-how-long-before-an-all-out-war-erupts/

    Ihrerseits hat USA den ABM Vertrag auch 2001 gekündigt als ihnen die Beschränkungen nicht mehr gepasst haben.

    Warum kann die HB nicht solche wunderbar neutrale Artikel schreiben:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/14/nato-experte-aus-sicht-der-usa-ist-deutschland-ein-besetztes-land/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%