Ranking: Wie die Länder vom Geschäft mit dem Tod profitieren

RankingWie die Länder vom Geschäft mit dem Tod profitieren

Zwischen 2005 und 2009 erhöhte sich der weltweite Handel mit Waffen um 22 Prozent. In diesem Jahr sorgt ein Panzer-Deal Berlins mit Saudi-Arabien für Aufsehen. Aber nicht nur Deutschland profitiert von Waffengeschäften.

  • 7

    Kommentare zu " Ranking: Wie die Länder vom Geschäft mit dem Tod profitieren"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • @Dummschule.Deutschland
      Könnt Ihr Flachspaten denn so etwas wie einen Leopard2 überhaupt bauen, geschweig denn entwickeln?
      Seht Ihr: eben nicht.
      Deswegen wollt Ihr immer bei uns einkaufen, damit Ihr auch noch etwas anderes habt als Euch selbst, die neben Euren Eseln tapern.

    • Der Dummichel begreift es einfach nicht,
      diese Arbeitsplätze kriegt ihr nur, weil ihr es seid.

      Oder meint ihr wirklich, daß man unbedingt einen Leo 2 gegen Aufständische braucht?
      Euch ist nicht zu helfen, ihr würdet auch dem Teufel den Arsch ..... wenn da Honig raus laufen würde.
      .

    • Es geht nur um deutsche Arbeitsplätze, die andere Länder haben wollen. Also können wir Panzer exportieren. Bei den Menschenrechten verzichtet jeder darauf, auch die Grünen. In Ihrer Regierungszeit verhandelten sie auch mit jeden Terroristen.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%