Rap-Battle zur griechischen Schulden-Krise
„Schikaniert ihr wieder kleine Griechen?“

Merkel hart in der Sache, Varoufakis entspannt-arrogant, Dijsselbloem humorlos und Putin drohend: Das niederländische TV zeigt den griechischen Schuldenstreit als Rap-Battle. Eine kleine Prognose wagen die Macher auch.
  • 0

Sie steigen in den Ring und werfen sich einmal alles an den Kopf, was bislang ungesagt blieb – ganz ohne diplomatische Zurückhaltung und im Jargon der Straße: In einem Video aus dem holländischen Fernsehen tragen Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem und Kanzlerin Angela Merkel den Griechenland-Schuldenstreit gegen den griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis und den russischen Präsidenten Wladimir Putin im Ring aus – via Rap-Battle.

Varoufakis macht sich über den stets korrekten und etwas farblosen Djisselbleom lustig und droht mit dem Gang nach Russland. Djisselbloem ruft verzweifelt nach Angela Merkel, und Putin mit Sonnenbrille fährt verbal ganz großes Geschütz auf.

Im Netz und unter Comedians sind Rap-Battles als satirisches Instrument schon seit Jahren beliebt. So gibt es etwa auch Rap-Battles zwischen Merkel und US-Präsident Barack Obama. Das Vorbild allerdings sind die gerappten „Ring-Kämpfe“ zwischen den beiden Ikonen der Wirtschaftswissenschaft, John Maynard Keynes und Friedrich August von Hayek, über ihre gegensätzlichen Theorien. Der erste Teil 2010 („Fear the Boom and Bust“) hat mehr als fünf Millionen Klicks.

Der Clip des Griechenland-Raps auf Niederländisch (griechische und englische Untertitel sind möglich) hat bislang etwas mehr als 100.000 Aufrufe auf Youtube eingesammelt, ein weiterer Mittschnitt gut 22.000. Hier die deutsche Übersetzung zum Mitlesen:

Jeroen Dijsselbloem: Ich bin Jeroen Dijsselbloem, Minister der Finanzen und ein politisches Phänomen. An meinem Stirnrunzeln und Geizhals-Gesichtsausdruck erkennt man sofort, dass ich ein Experte bin. Ich bin der richtige Mann für diese Position. Lasst die Griechen nur kommen, weil ich sie in den Wahnsinn treiben werde. Ich werde das Geld zurückholen, wie es meine Pflicht ist – und du kannst mich nicht stoppen, Yanis Varoufakis!

Yanis Varoufakis: Was ich tun oder nicht tun werde, entscheide ich selbst. Komm schon, gib mir ganz normal deine Hand. Ich habe kein Aids. Worauf schaust du so mit deinem Geizhals-Gesicht? Wir sind ein selbständiges Land, keine europäische Kolonie. Du denkst, du bist ein Experte. Wo hast du studiert? Wageningen? Schön, Glückwunsch. Ich habe in Cambridge Ökonomie unterrichtet. Aber hey, du kannst mir sagen, was wir falsch machen.

Dijsselbloem: Eure Wirtschaft ist ein Chaos. Wir haben diese Sch**** mit unseren Milliarden unterstützt. Nun erwartet ihr, dass wir diesen Kredit abschreiben. Ihr f**** uns auf die griechische Art.

Seite 1:

„Schikaniert ihr wieder kleine Griechen?“

Seite 2:

„Du hast es so gewollt: Angela, töte!“

Kommentare zu " Rap-Battle zur griechischen Schulden-Krise: „Schikaniert ihr wieder kleine Griechen?“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%