Reagan und Kennedy als Vorbild
Trump will Antrittsrede selbst schreiben

Trump will seine Antrittsrede für seine Vereidigung selbst schreiben. Dabei wolle er sich von Ronald Reagan und John F. Kennedy inspirieren lassen. Momentan macht der künftige US-Präsident Ferien in Palm Beach.
  • 1

Palm BeachDer designierte US-Präsident Donald Trump will seine Antrittsrede selbst schreiben. Dabei wolle er sich von Ronald Reagan und John F. Kennedy inspirieren lassen, berichtete eine mit dem Vorhaben vertraute Gewährsperson aus dem Umfeld von Trump am Mittwoch (Ortszeit) in Südflorida.

Dort verbringt der gewählte Präsident derzeit in seinem Luxusclub Mar-a-Lago seine Ferien.

Schon im Gespräch mit Besuchern soll Trump vom „wunderbaren Stil“ des verstorbenen Expräsidenten Ronald Reagan geschwärmt haben. Zudem erwähnte er den im Mai 2017 anstehenden 100. Geburtstag des im Jahr 1963 ermordeten John F. Kennedy.

Die Vereidigung von Trump ist für den 20. Januar geplant.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Reagan und Kennedy als Vorbild: Trump will Antrittsrede selbst schreiben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%