Reaktion auf Bin-Laden-Angebot
Powell: USA und Europa stehen zusammen

Aus Sicht von US-Außenminister Colin Powell wird es selbst Osama bin Laden nicht schaffen, einen Keil zwischen Europa und die USA zu treiben.

HB WASHINGTON. „Ich bin sicher, dass er (Bin Laden) keinen Erfolg hat, sagte Powell in einem Interview des italienischen Fernsehsenders RAI. Powell reagierte damit am Donnerstagabend (Ortszeit) auf das „Versöhnungsangebot“ Bin Ladens an die Europäer.

Mit Terroristen wie Bin Laden könne man keine Abkommen treffen, sagte der Minister. Deshalb hoffe er, dass die Tonbandbotschaft des Terroristenführers Europas Entschlossenheit und auch die Zusammenarbeit zwischen Europa und den USA stärke.

In einem Interview des polnischen Fernsehens bestätigte der Minister erste Erklärungen des US-Geheimdienstes CIA, wonach das Band vermutlich echt ist. Die Informationen, die er habe, deuteten darauf hin, dass es Osama bin Laden sei, sagte Powell.

Spitzenpolitiker aus ganz Europa und die Bundesregierung hatten am Donnerstag das angebliche „Versöhnungsangebot“ abgelehnt. Mit Terroristen werde nicht verhandelt, hieß es in Berlin und bei der EU- Kommission in Brüssel. Kanzler Gerhard Schröder bewertete das „Angebot“ als einen Spaltungsversuch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%