Reform der sozialen Sicherungssysteme hat Vorrang
Türkei will Maastricht-Kriterien bald erfüllen

Die türkische Regierung will während der Beitrittverhandlungen mit der EU das Reformtempo deutlich steigern. Das erklärte der türkische Wirtschaftsminister Ali Babacan in einem Gespräch mit dem Handelsblatt.

DÜSSELDORF. "Die Wirtschaft hat in den letzten Jahren einen phänomenalen Wandel durchlaufen", sagte Babacan. "Wir haben langwierige Reformen gestartet und die werden mit den Beitrittsverhandlungen noch einmal intensiviert."

Vorrang für Ankara hat die Reform der sozialen Sicherungssysteme. Die Türkei werde sowohl eine Renten- als auch eine Gesundheitsreform in Angriff nehmen. Auch im Steuerwesen und bei Finanzdienstleistungen sind, laut Babacan, einschneidende Veränderungen geplant.

Die türkische Regierung sei mehr an einer soliden Reformpolitik, als an hohen Fördermitteln aus Brüssel interessiert, sagte Babacan. Dadurch will Ankara sich in die Lage versetzen, die Maastricht-Kriterien für die Eurozone rasch zu erreichen. "Beim Budgetdefizit wird das schon 2006 der Fall sein", sagte Babacan." Danach haben wir das Schuldenkriterium im Visier. Wir rechnen damit, dass wir die öffentlichen Schulden bis Ende 2007 auf weniger als 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts drücken können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%