Regierungschef Arseni Jazenjuk
Prügelei im ukrainischen Parlament

Turbulenzen im ukrainischen Parlament: Regierungschef Arseni Jazenjuk wurde nach seiner Rede für das Jahr 2016 am Pult angegangen, es kam zu einem Handgemenge. Zuletzt hatten Kritiker seine Entlassung gefordert.

KiewIm ukrainischen Parlament haben sich Vertreter der Regierungskoalition am Freitag eine Schlägerei geliefert. Das Gerangel brach aus, als ein Abgeordneter aus dem Lager von Präsident Petro Poroschenko Ministerpräsident Arseni Jazenjuk während einer Rede vom Podium zerrte. Als Jazenjuk seine Regierungsbilanz verteidigte, trat der Abgeordnete Oleh Barna nach vorn und bot ihm mit einer ironischen Geste einen Strauß Rosen an. Dann fasste er Jazenjuk um die Hüfte und hob ihn von der Rednerpodest. Mitglieder von Jazenjuks Volksfront-Partei eilten daraufhin nach vorn und schubsten und schlugen Barna. Weil auch Barna Unterstützung von seinen Leuten bekam, brach unter den Abgeordneten eine wüste Prügelei aus, die erst nach Minuten beendet werden konnte.

Der Vorfall wirft ein Schlaglicht auf die Spannungen in der Regierungskoalition, die versprochen hatte, Korruption und Vetternwirtschaft zu beenden. Erst am Dienstag hatte US-Vizepräsident Joe Biden die im Parlament vertretenen Parteien aufgefordert, ihre Differenzen beiseite zu schieben und gemeinsam dringend notwendige Reformgesetze zu beschließen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%