Rekordniveau
Frankreich hat über zwei Billionen Euro Schulden

Die französischen Staatsschulden steigen immer weiter. Im zweiten Quartal stiegen sie erstmals auf mehr als zwei Billionen Euro – und nach einer Prognose wird sich der Schuldenstand weiter erhöhen.
  • 6

ParisDie französischen Staatsschulden sind auf ein Rekordniveau gestiegen. Sie erhöhten sich im zweiten Quartal um 28,7 Milliarden Euro auf 2,024 Billionen Euro, teilte das Statistikamt Insee am Dienstag in Paris mit. Das entspricht 95,1 Prozent des Bruttoinlandsproduktes, nachdem es im ersten Quartal noch 94,0 Prozent waren. Die EU-Verträge sehen eine Obergrenze von 60 Prozent vor.

Nach Prognose der EU-Kommission wird sich der Schuldenstand weiter erhöhen. 2014 dürfte er demnach auf 95,6 Prozent steigen, 2015 auf 96,6 Prozent. Zum Vergleich: Für Deutschland wird in diesem Jahr ein Rückgang auf 76,0 Prozent vorausgesagt, 2015 sollen es dann 73,6 Prozent sein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rekordniveau: Frankreich hat über zwei Billionen Euro Schulden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Frankreich ist der kranke Mann Europas
    -----------
    Die französischen Staatsschulden sind auf ein Rekordniveau gestiegen. Sie erhöhten sich im zweiten Quartal um 28,7 Milliarden Euro auf 2,024 Billionen Euro, teilte das Statistikamt Insee am Dienstag in Paris mit.

    Aber "La Grande Nation" hofft auf Goldman Sachs-Draghi, dass er ihre Schrottanleihen aufkauft und die Märkte mit weiteren Billionen flutet.

    Die französische Wirtschaft liegt danieder, sie ist nicht wettbewerbsfähig. Die Löhne sind zu hoch, die Bürokratie überbordert. Die Unternehmen unflexibel.

  • >> Ich glaube unter den oben genannten Bedingungen ist jeder Pleite. Russland und China eingeschlossen <<

    Von Ihnen kommt wohl heute nur "Sinnfreies"...?

    Die Chinesen alleine haben über 4 Billionen € auf der hohen Kante.

    Die Russen über 1 Billion.

    Warum sollen diese Länder Pleite sein ?

  • Die Zinsen werden niedrig bleiben. Dafür werden die Notenbanken im Interesse der Staaten gewiss sorgen.

    Aber wenn sich das BIP in einer Krise reduziert, dann steigt die Staatsschuldenquote optisch, weil die relative Staatsschuldenquote am BIP gemessen wird. Das dürfte bei den FPICCS-Staaten eindrucksvolle Schuldenkurven nach oben ergeben.

    Wenn wir wieder in die Krise rutschen, dann werden die Franzosen deshalb ganz locker eine Staatsschuldenquote von über 100 % sehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%