Rhetorik eines Diktators
Gaddafi droht der Welt bei Angriff

  • 2

Lissabon/TripolisDer libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi will der Welt „das Leben zur Hölle machen“, falls sein Land von ausländischen Mächten angegriffen werden sollte.

„Er (der Westen) würde nie wieder Frieden haben“, sagte der Diktator in einem am späten Donnerstagabend gesendeten Exklusivinterview des portugiesischen Fernsehsenders RTP. Sollte die Welt verrückt handeln, werde man ebenso reagieren, warnte Gaddafi in dem etwa dreiminütigem Gespräch.

Die Länder der Europäischen Union bezeichnete er als „Verräter“, die der Propaganda aufgesessen seien. Nach außen hin sehr ruhig wirkend fügte Gaddafi an, der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen habe kein Mandat, um sich in Libyen einzumischen.

„Wir werden keine Resolutionen oder Entscheidungen (des Sicherheitsrates) befolgen. Es ist nicht so, dass es Krieg zwischen zwei Ländern gibt“, erklärte der Mann, der Libyen seit mehr als 40 Jahren mit harter Hand regiert. Nach der UN-Charta, so Gaddafi, dürfe sich der Sicherheitsrat nicht in interne Angelegenheiten eines Landes einmischen. Ein Angriff auf Libyen würde „einer Kolonisierung ohne Rechtfertigung“ gleichkommen, die „ernste und schlimme Folgen nach sich ziehen würde“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rhetorik eines Diktators: Gaddafi droht der Welt bei Angriff"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Worldwatch Dem kann ich nur zu 100% zustimmen!

  • So sehr ich diesen Despoten verachte, aber eine Entscheidung des Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hin zu einem Angriffskrieg verstuende ich auch nicht.
    Bei nahezu gleichen Ausgangslagen in anderen Laendern, wie auch Afrika's, wurde nie dergleichen erwogen.
    Was, ausser reichen Erdoelvorkommen, ist hier nun anders?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%