Rice als Nachfolgerin Powells nominiert
Bush macht seine Sicherheitsberaterin zur neuen Außenministerin

Nun ist es offiziell: Condoleezza Rice soll die Nachfolge von US-Außenminister Colin Powell antreten. Nach dessen Rücktritt nominierte George W. Bush am Dienstag seine bisherige Sicherheitsberaterin für das Amt.

HB WASHINGTON. Der Wechsel von Rice an die Spitze des Außenministeriums wird von Beobachtern als Versuch gewertet, den Einfluss der moderateren Kräfte in der Regierung weiter zurückzudrängen. Sie äußerten sich zudem besorgt, dass eine so enge Bush-Vertraute wie Rice den Konflikt mit dem Präsidenten scheuen könnte. Powell hatte gerade in der Irak-Politik oft mit Vertretern einer harten Linie wie Verteidigungsminister Donald Rumsfeld im Streit gelegen und sich für mehr Diplomatie und politische Überzeugungsarbeit bei den Verbündeten eingesetzt.

„In den vergangenen vier Jahren habe ich mich auf ihren Rat verlassen, von ihrer umfassenden Erfahrung profitiert und ihr einwandfreies und zuverlässiges Urteil geschätzt“, würdigte Bush seine Vertraute. „Und nun bin ich geehrt, dass sie zugestimmt hat, in meinem Kabinett zu dienen.“ Zu seinem Sicherheitsberater für die zweite Amtszeit als US-Präsident ernannte Bush den bisherigen Stellvertreter von Rice, Stephen Hadley.

Mit Verweis auf den Kampf gegen den internationalen Terrorismus und den Nahost-Konflikt sagte Bush, Rice trete ihr neues Amt in einer schwierigen Zeit an. „Alle gesetzten Ziele zu erfüllen, erfordert eine kluge und erfahrene Führung des Außenministeriums, und Condoleezza Rice ist die richtige Person für diese Herausforderung.“ Rice wandte sich indirekt an die US-Diplomaten und Mitarbeiter des Außenministeriums. „Ich empfinde die höchste Bewunderung und Respekt für ihre Fähigkeiten, ihre Professionalität und ihre Hingabe“, sagte Rice.

Seite 1:

Bush macht seine Sicherheitsberaterin zur neuen Außenministerin

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%