Richterspruch
Gericht hebt Berlusconis Immunität auf

  • 0

Berlusconis Anwalt Gaetano Pecorella hatte eine Bestätigung der Verfassungsmäßigkeit des Immunitätsgesetzes erwartet: "Die Richter sollten sich nicht von politischen Fragen leiten lassen", forderte er. Wenn das Gesetz in Kraft geblieben wäre, hätte dies den unter Druck geratenen Regierungschef gestützt. Neben Justizaffären haben auch private Sexskandale den 73-Jährigen in die Bredouille gebracht.

Mit der italienischen Justiz hat Silvio Berlusconi schon mehrfach nähere Bekanntschaft gemacht. Die Vorwürfe gegen den heute 73 Jahre alten Ministerpräsidenten und Medienmogul reichten von von Meineid über Steuerbetrug bis zur Bestechung. Einige Verfahren endeten in erster Instanz sogar mit Gefängnisstrafen, die Urteile wurden später aber aufgehoben. Auch Gesetze halfen ihm, Staatsanwälte und Richter abzuschütteln.

Katharina Kort
Katharina Kort
Handelsblatt / Korrespondentin

Kommentare zu " Richterspruch: Gericht hebt Berlusconis Immunität auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%