Rindfleisch aus EU : USA heben Importstopp auf

Rindfleisch aus EU
USA heben Importstopp auf

Ein Schritt aufeinander zu: Das US-Importverbot von Rindfleisch aus der EU wird aufgehoben. Nach fast zwei Jahrzehnten stoppt Washington die Blockade und wird erstmalig wieder Fleisch aus Irland importieren.
  • 2

BrüsselNach 17 Jahren heben die USA das Importverbot von Rindfleisch aus der Europäischen Union schrittweise auf. Zunächst werde von den USA Fleisch aus Irland wieder zugelassen, teilte die EU-Kommission am Montag mit. Dies sei ein erster Schritt, um das unverhältnismäßige und ungerechtfertige Verbot aufzuheben, das infolge des BSE-Skandals in den 1990er Jahren erlassen worden sei, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der EU-Kommissare für Gesundheit, Handel und Landwirtschaft. Es sei wünschenswert, wenn die USA zügig auch Genehmigungen für den Rest der EU aussprächen und die Importvorschriften wieder mit internationalen Standards vereinbarten. Das Importverbot wegen der Rinderseuche BSE hatten die USA im Januar 1998 verhängt

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rindfleisch aus EU : USA heben Importstopp auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "USA heben Importstopp auf"

    Durchsichtig, damit die Unterschriften zum TTIP endlich gesetzt werden !

    Müssen noch mehr Tiere unter dieser perversen "Politik" leiden!

    Weiterer Ausverkauf unserer Demokratie !

    Zuwider, diese globalen Ziele !

  • Das ist doch mal eine gute Nachricht für unsere Massentierquäler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%