Rindfleisch-Importe
Südkoreas Regierung reicht Rücktritt ein

Die südkoreanische Regierung hat am Dienstag ihren Rücktritt eingereicht. Das Kabinett reagierte damit auf die Proteste in der Bevölkerung gegen die geplante Wiederaufnahme von Rindfleisch-Importen aus den Vereinigten Staaten.

HB SEOUL. Regierungschef Han Seung Soo und seine Minister übergaben Präsident Lee Myung Bak ein entsprechendes Rücktrittsangebot, wie ein Regierungssprecher erklärten.

Südkorea hatte im April zugestimmt, fast alle Quarantäne-Bestimmungen für US-Fleischlieferungen aufzuheben, die aus Angst vor einem Einschleppen des Rinderwahns verhängt worden waren.

Kritiker erklärten, die Regierung in Seoul setze sich zu wenig für den Schutz ihrer Bürger ein. Die südkoreanische und die amerikanische Regierung erklärten, das Fleisch sei sicher und verwiesen auf die Weltorganisation für Tiergesundheit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%