Rohingya-Krise
US-Außenminister spricht mit Suu Kyi

US-Außenminister Tillerson hat mit der Regierungschefin von Myanmar über die Rohinga-Krise gesprochen und humanitäre Hilfe gefordert. Die Uno hatten die Situation in Myanmar als „ethnische Säuberungen“ beschrieben.
  • 0

New YorkIn der Rohinghya-Krise hat US-Außenminister Rex Tillerson mit der Regierungschefin von Myanmar gesprochen. Bei einem Telefonat mit Aung San Suu Kyi sei es um die Massenflucht der muslimischen Minderheit von Myanmar nach Bangladesch gegangen, teilte das Außenministerium am Dienstag (Ortszeit) mit. Anders als Tillerson nimmt Suu Kyi derzeit nicht an der Uno-Generaldebatte in New York teil, wo die Flüchtlingskrise auf internationaler Ebene debattiert wird.

Das US-Außenministerium erklärte, Tillerson habe die Bemühungen der myanmarischen Regierung gewürdigt, die Gewalt vor Ort zu beenden und den Vertriebenen die Rückkehr nach Hause zu erlauben. Er rief Militär und Regierung auf, humanitären Helfern den Zugang in die betroffenen Gebiete zu erleichtern. Die Uno hatten die Situation im Staat Rakhine in Myanmar als „ethnische Säuberungen“ beschrieben.

Suu Kyi hatte in einer Ansprache am Dienstag in Myanmar gesagt, ihr Land fürchte sich nicht vor internationaler Kritik. Sie lud Diplomaten ein, die Lage vor Ort zu beurteilen. Myanmarische Behörden weisen den Vorwurf der ethnischen Säuberungen zurück.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohingya-Krise: US-Außenminister spricht mit Suu Kyi"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%