Rückkehr
Irak öffnet Ölfelder für ausländische Konzerne

Die internationalen Öl-Multis stehen vor der Rückkehr in den Irak. Nach 40 Jahren unter nationaler Regie öffnete das irakische Öl-Ministerium seine riesigen Ölfelder für ausländische Unternehmen. Der Irak braucht die Investitionen und die technische Hilfe, um die vernachlässigten und beschädigten Ölfelder besser auszubeuten.

HB BAGDAD. Die Regierung in Bagdad erhofft sich davon eine durchgreifende Modernisierung der veralteten Infrastruktur nach Jahren der Sanktionen und Kriege. Die Felder Rumaila, Kirkuk, Zubair, West Kurna, Bai Hassan und Maysan stünden ausländischen Firmen für langfristig angelegte Verträge zur Verfügung, erklärte das Ministerium.

Die Regierung hat in einer Vorauswahl bereits 41 ausländische Firmen bestimmt, die sich bewerben können. Das Ministerium hatte in der vergangenen Woche den Abschluss von Verhandlungen über sechs kurzfristige Verträge im Wert von jeweils 500 Millionen Dollar mitgeteilt. Bei den Partnern für fünf dieser Kontrakte handelt es sich um Royal Dutch Shell, Shell in Kooperation mit BHP Billiton, BP, Exxon Mobil und Chevron in Zusammenarbeit mit Total.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%