Rücktritt gefordert
Obama will Gouverneur von Illinois loswerden

Der gewählte US-Präsident Barack Obama hat den wegen Korruptionsverdachts verhafteten Gouverneur seines Heimat-Bundesstaats Illinois zum Rücktritt aufgefordert. Rod Blagojevich könne unter den gegebenen Umständen nicht im Amt bleiben.

HB WASHINGTON. Blagojevich hatte nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft versucht, Obamas freiwerdenden Sitz im US-Senat meistbietend zu verkaufen. Der künftige Präsident stimme der Einschätzung zu, dass es für den Gouverneur „unter den gegebenen Umständen schwer ist, seine Aufgaben effektiv zu erledigen und den Menschen in Illinois zu dienen“, zitierte die „Washington Post“ am Mittwoch den Sprecher Obamas, Robert Gibbs.

Der 51-jährige Blagojevich hat aus Sicht der Staatsanwaltschaft aus seinem Recht, einen Nachfolger für den scheidenden Senator zu bestimmen, persönlichen Profit schlagen wollen. Der Demokrat soll überdies schon seit längerem Aufträge und Jobs von Spenden und anderen Vergünstigungen abhängig gemacht haben.

Obama-Sprecher Gibbs sagte, die parlamentarische Generalversammlung von Illinois, die den Senat und das Abgeordnetenhaus umfasst, solle nun über die Nachfolge entscheiden. Der künftige US-Präsident hatte am Vortag erklärt, er habe von den Vorgängen nichts gewusst. Illinois habe einen „traurigen Tag“ erlebt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%