International

_

Rüstungsgeschäft: Indien gibt Russland Milliarden für Waffen

Während eines Staatsbesuch des russischen Präsidenten Putin in Indien haben beide Länder ihre Partnerschaft betont - besonders ihre Wirtschaftsbeziehungen. Indien kaufte sogleich Militärhubschrauber ein.

Neu-DelhiRussland und Indien haben sich auf Rüstungsgeschäfte in Milliardenhöhe geeinigt. Indien kündigte bei einem Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin am Montag in Neu Delhi an, Dutzende Militärhubschrauber sowie Montageteile für Kampfflugzeuge von der Regierung in Moskau zu kaufen.

Anzeige

Rüstungskonzerne

Aus russischen Regierungskreisen verlautete, das Hubschraubergeschäft habe ein Volumen von 1,3 Milliarden Dollar. Die Montageteile für die Kampflugzeuge vom Typ Sukhoi SU-30MKI hätten einen Wert von 1,6 Milliarden Dollar.

Zudem einigten sich der russische Staatsfonds RDIF mit der State Bank of India auf gemeinsame Investitionen von bis zu zwei Milliarden Dollar, um den Handel sowie wirtschaftliche Kooperationsprojekte voranzutreiben.

Der russische Präsident Wladimir Putin (l.) macht Waffengeschäfte mit dem indischen Ministerpräsidenten Manmohan Singh. Quelle: dpa
Der russische Präsident Wladimir Putin (l.) macht Waffengeschäfte mit dem indischen Ministerpräsidenten Manmohan Singh. Quelle: dpa

Indiens Ministerpräsident Manmohan Singh und Putin betonten die Bedeutung der Partnerschaft der beiden Länder. Diese hat jedoch nicht zuletzt darunter gelitten, dass die Regierung in Moskau sich um eine Verbesserung der Beziehungen zu Pakistan bemüht, dem Erfeind Indiens.

Russland liefert 60 Prozent der indischen Rüstungsgüter. Indien bemüht sich mit Blick auf den mächtigen Nachbarn China, seine militärische Stärke seiner wirtschaftlichen Macht anzugleichen und modernisiert seine Streitkräfte.

Waffenindustrie Die größten Rüstungsdeals 2012

  • Waffenindustrie: Die größten Rüstungsdeals 2012
  • Waffenindustrie: Die größten Rüstungsdeals 2012
  • Waffenindustrie: Die größten Rüstungsdeals 2012
  • Waffenindustrie: Die größten Rüstungsdeals 2012

 

  • 25.12.2012, 13:24 UhrThomas-Melber-Stuttgart

    Indien war schon in der Vergangenheit ein guter Kunde der Sowjets. Man darf auch auf die Shanghai Co-operation Organisation (SCO) verweisen.

  • 25.12.2012, 11:30 Uhrgolfer

    Indien gibt Russland Milliarden für Waffen und die blöden Deutschen zahlen Millionen (oder sind es auch Milliarden??) an Entwicklungshilfe für Indien!!Frohe Weihnachten

  • Die aktuellen Top-Themen
Regeln gegen Steuerflucht: US-Regierung will „klaffendes Schlupfloch“ schließen

US-Regierung will „klaffendes Schlupfloch“ schließen

Die US-Regierung will mit neuen Regeln gegen die Steuerflucht von US-Unternehmen vorgehen. Da eine rasche Gesetzesverabschiedung weiter unwahrscheinlich bleibt, will Obama notfalls ohne den Kongress durchgreifen.

Buhlen um Koalitionspartner: Lieberknecht entschuldigt sich bei der SPD

Lieberknecht entschuldigt sich bei der SPD

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) entschuldigt sich bei der SPD für Rempeleien im Wahlkampf. Sie will nach der Wahl in Thüringen weiter mit der SPD regieren. Von den Grünen gab es einen Korb.

Ende September: Gremium legt Bericht zu Kiewer Todesschüssen vor

Gremium legt Bericht zu Kiewer Todesschüssen vor

Wer waren die Scharfschützen auf dem Maidan? Nach wie vor herrscht Unklarheit darüber, wer für die Todesschüsse in Kiew Anfang des Jahres verantwortlich ist. Jetzt könnte Bewegung in die Sache kommen.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International

Das Kaufhaus der Weltwirtschaft bietet journalistische Premium-Produkte von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Handelsblatt Wirtschatswoche