Rumänien
Verfassungsgericht bestätigt Wahlsieg Basescus

Das rumänische Verfassungsgericht hat am Montag den Sieg von Amtsinhaber Traian Basescu bei der Präsidentenwahl bestätigt. Der unterlegene Kandidat Mircea Geoana räumte daraufhin seine Niederlage ein und wünschte Basescu für seine fünfjährige Amtszeit alles Gute.
  • 0

BUKAREST. Geoana hielt seine Vorwürfe aufrecht, wonach es bei der Wahl Unregelmäßigkeiten gegeben haben soll. Geoana warf dem Gericht vor, „sehr klare Beweise“ ignoriert zu haben.

Der Sozialdemokrat sagte, der Kampf um die Präsidentschaft sei nun beendet, jener um die Wahrheit werde weitergehen. Das Gericht hat am Freitag eine Überprüfung der für ungültig erklärten Stimmen angeordnet. Geoana hatte erklärt, seine Sozialdemokratische Partei habe Beweise für Wahlbetrug. Basescu gewann die Stichwahl am 6. Dezember mit einem Vorsprung von nur 70 000 Stimmen. Dem amtlichen Ergebnis zufolge erhielt Basescu 50,3 Prozent der Stimmen, Geoana kam auf 49,7 Prozent. Etwa 138 000 Stimmzettel wurden für ungültig erklärt.

Kommentare zu " Rumänien: Verfassungsgericht bestätigt Wahlsieg Basescus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%