Russischer Außenminister Lawrow spricht sich für Zusammenarbeit aus
Russland und Israel wollen Terror bekämpfen

Auf seiner Israel-Reise hat sich der russische Außenminister Sergej Lawrow für eine verstärkte Zusammenarbeit im Kampf gegen Terrorismus ausgesprochen. Israel seinerseits bot ein weitreichende Sicherheitspartnerschaft an.

HB TEL AVIV. Zum Auftakt seines Besuchs in Jerusalem sagte Lawrow, Israel könne mit seiner Erfahrung in der Bekämpfung radikaler Gruppen zum internationalen Kampf gegen den Terror beitragen. Nach seiner Ankunft am Montag traf Lawrow zunächst mit dem israelischen Oppositionsführer Schimon Peres sowie Staatspräsident Mosche Katzav zusammen. Geplant sind auch Gespräche mit Ministerpräsident Ariel Scharon und Außenminister Silwan Schalom.

Die israelische Zeitung „Haaretz“ berichtete, Israel wolle Russland nach der Tragödie in Beslan eine „nie da gewesene Sicherheitszusammenarbeit“ anbieten. Dies solle auch den Austausch hochsensibler Geheimdienstinformationen bedeuten. Israel will auch eine größere Zahl von Kindern, die bei dem Geiseldrama verletzt wurden, zur Rehabilitation in Spezialkliniken aufnehmen.

„Wir haben große Anerkennung für die starke Bereitschaft des israelischen Volkes, Russland in dieser Stunde zu helfen“, sagte Lawrow. „Dies wird sicherlich die Koalition gegen Terror stärken“. Scharon und Lawrow hatten am Sonntag eine internationale Allianz gegen den Terror gefordert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%