Russischer Politologe

„Die russische Elite lässt Putin fallen“

In der russischen Bevölkerung ist Wladimir Putin beliebt. Die Elite dagegen will, dass der Präsident zurücktritt – so die Einschätzung eines russischen Politologen. Der Mord an Boris Nemzow nütze der Opposition.
15 Kommentare
Ein Politologe sieht die Unterstützung der russischen Elite schwinden. Quelle: ap
Wladimir Putin vor dem Rücktritt?

Ein Politologe sieht die Unterstützung der russischen Elite schwinden.

(Foto: ap)

BerlinDer russische Politologe Boris Kagarlizki erwartet den Sturz von Präsident Wladimir Putin. Auch wenn der Kremlchef unter der Bevölkerung hohe Popularität genieße, sei lediglich wichtig, wie sich die Elite zum Präsidenten verhalte, sagte Kagarlizki der Zeitung „Neues Deutschland“ (Freitag).

„Das sind etwa 300 Personen. Früher haben diese 300 Putin unterstützt, jetzt unterstützen sie ihn nicht. Sie wollen, dass er zurücktritt.“ Kagarlizki leitet das Moskauer Institut für Globalisierung und soziale Bewegungen. Hinter dem Mord am Oppositionspolitiker Boris Nemzow vermutet Kagarlizki „jenen Teil des russischen Geheimdienstes, der will, dass Putin zurücktritt und Russland sich mit dem Westen versöhnt.

Dieser Teil des russischen Geheimdienstes unterstützt die liberale Fraktion in der Regierung.“ Es gebe auch keinen Zweifel, dass Putin aus dem Mord keinen Nutzen ziehe. „Der Mord nützt der Opposition. Man hat Putin eine Leiche vor die Tür gelegt.“ Nemzow war am vergangenen Freitag in Sichtweite des Kremls auf offener Straße hinterrücks erschossen worden. Vom Täter fehlt bisher jede Spur.

  • dpa
Startseite

15 Kommentare zu "Russischer Politologe: „Die russische Elite lässt Putin fallen“"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Rußland nicht frei von Schuld ist, ist doch klar.
    Wie ist es dazu gekommen?

    Aber wer hat viel mehr Schuld, Verbrechen und Millionen von Toten, Verletzten, Verstümmelten, heimatlos, .... den Terror ausgesetzt.
    Kein Dach über den Kopf, Familie/n oder - Mitglieder verloren.

    Wer produziert Kriege überall auf der Welt? USA, Israel, GB,... - NATO - OTAN


    Es sollen auch über 60 "Bänker" in den letzten Jahren verunfallt und verselbstmordet worden sein.

    Einfach einmal "googeln" - und staunen.

    Kann nur wiederholen:

    Boris Nemzow - bleibt mir weg mit diesen Typen und seinen Weggefährten

    Verräter an Rußland und seinen Volk.

    Boris Nemzow – einer aus dem auserwählten Volke

    Nach Mord an jüdischem Oppositionspolitiker gehen Zehntausende auf die Straße
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/21639
    und
    Borislaw Bereza ist Jude und einer der führenden Köpfe des Rechten Sektors
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/21600

    Oder den Ami-Spion auf Kuba, der nach Jahren freigelassen wurde.
    Angeblicher Gläubiger des auserwählten Volkes.
    Aber Spionen-Gehalt bekommt er jetzt nachgezahlt – oder nicht?
    Richtig?

    Auf so etwas kann die Menschheit verzichten.

    Einheit 8200 - MOSSAD und Stasi, … CIA, … Stay behind.

    Schon mal daran gedacht, wie man ohne Gewalt die Probleme lösen könnte?
    Und die Gewalt kommt vom Westen – auf Weisung aus USA, Israel, GB,..

    Verbrecher, Kolonialherren, Rassisten, Sklavenhändler,…

    Jetzt soll laut Amis das Klima an den Kriegen in Syrien schuld sein.
    Nicht die Verbrecherorganisationen CIA, MOSSAD, …

    Ami go home – and don`t come back.

    Ukrainer - Russen und EU-Bürger laßt und gemeinsam gegen die Besatzer vorgehen
    und alles tun um Frieden zu erreichen.
    Gewalt bringt nur Zerstörungen, Leid, Tote,.... und es werden die Ziele der USA erfüllt.
    Die guten Beziehungen und die Wirtschaften in der EU und Rußland zu beschädigen und zu zerstören.

    Über 6000 Tote, die nicht hätten sein brauchen, wenn die Amis nicht wieder eine Regierung mit

  • Ziemlich viele Online-Nachrichtenportalen übernehmen wortwörtlich diese dpa-Meldung. Ich frage mich nur, hat jemand aus der Readktion die Meinung des Politologen überhaupt reflektiert? Wie würde die Handelsblatt-Redaktion die Äußerung interpretieren? Der "Experte" meint, dass die "lieberale" pro-westlich orientierte KGB ("politische") Elite für den Mord wahrscheinlich verantwortlich ist. Also sind Mörder in Russland pro-westlich orientiert? Soll das für Russland gut sein? Und weitere Frage- regieren in Deutschland die Lieberalen oder die Konservativen und die Sozialen? Gibt es in Deutschland zur Zeit der "großen" Koalition noch eine wirksame Opposition? Was ist mit den deutschen Medien, die gleichgeschaltet die gleiche Meinung jeden Tag berichten und ohne die Agenturmeldungen zu reflektieren einfach wörtlich übernehmen? Es gibt keine alternative Meinung zu Thema Russland in der deutschen Medienlandschaft. Alle, die einer anderen Meinung sind, werden herabgesetzt mit der Bezeichnung "Putin-Versteher". Ich bitte um sachliche Informationen und feste Beweise.

  • Gott sei Dank hat mit Italien nun auch eines der “großen” EU-Länder endlich den Mut, sich gegen den von den USA aufgezwungenen Sanktionsirrsinn aufzulehnen. ....Sehr gut.
    -
    Es ist nicht einzusehen, dass wir uns hier ruinieren, direkt oder indirekt, nur um die Machtgelüste der Amerikaner zu befriedigen.
    -
    Das Hemd ist den Italienern näher als die Hose ! Recht haben sie !

    Mit den Amis ist eh kein Blumentopf zu gewinnen.

    Wann folgen die Tedesci`s – nur noch eine Frage der Zeit.

  • Spekulationen egal wo man hinhört, einmal sollen es aus dem Ruder gelaufene und selbstständig agierende russische Nationalisten gewesen sein und jetzt 300 liberale russische Gierlappen bzw. Oligarchen die Putin nicht mehr mögen. Vielleicht sogar beide gemeinsam, weil Nationalisten sind im Allgemeinen so blöde und lassen sich gerne von reichen Oligarchen benutzen, sieht man ja auch in der Ukraine, nicht wahr. Oder wer hat Hitler eigentlich erst groß gemacht, dreimal dürfen wir noch raten?!

    Es ist schon toll, wie unwichtig mehr als 80 % der russischen Bevölkerung und wie wichtig dafür ca. 300 Russen sein sollen, ist ja fast wie im Westen, nur eine Nummer kleiner! Das beste wäre wir hängen sie alle im Westen und im Osten an den Alleebäumen auf dieses asoziale Drecksgesockse!!!

    Fakt ist nach Putin käme ein viel schlimmerer für Russland dran oder das Chaos in Russland wäre mit Sicherheit perfekt. Langsam glaube ich das wäre dem Welthegemon lieber als ein zivilisierteres aber zu starkes und selbstbewusstes Russland unter Putin. Nur darum geht es, der Hegemon will unliebsame und unbeugsame Konkurrenz mit allen Mitteln ausschalten und 300 kann man viel leichter korrumpieren als weit über 100 Millionen Russen. Das es dem Westen nur um das Wohl der Eliten, vorrangig den eigenen, geht ist auch nichts Neues. Allerdings sind 300 Russen ruckzuck an einem Tag erschossen und ein paar tausend westliche Oligarchen sind auch schnell zu entsorgen!

    Macht Weltkrieg III und wir werden es ganz schnell durchziehen!!!!!!!!!!!

    Die USA haben sich in den letzten fünfzig Jahren demokratisch nicht weiter entwickelt, eher im Gegenteil sie haben sich von tatsächlicher Demokratie entfernt, Russland hingegen hat eine unwahrscheinliche demokratische Entwicklung durchgemacht. Der Westen ist so verkommen das nicht nur nicht anzuerkennen, er wird eine weitere Demokratisierung Russlands unter allen Umständen verhindern bzw. desavouieren. Heuchler und dreckige Diebe geben im Westen den Ton vor!!!

  • >> Der russische Politologe Boris Kagarlizki erwartet den Sturz von Präsident Wladimir Putin. >>

    Wer den Sturz von Putin erwartet, bei 85 % Zuspruch in der Bevölkerung, muß gerade mal aus der Irrenanstalt entflohen sein.

    Die Diebes-Eliten in Russland, auch die 5-te Kolonne genannt, sollte sich so langsam ein sicheres Ufer im Westen suchen.

    Sonst wird diese Elite demnächst öffentlich gesteinigt.



  • UNGEHORSAM

    Italien ignoriert US-Vorgaben und redet mit Russland über Zusammenarbeit

    Quelle: DWN

    Der italienische Premier Matteo Renzi hat bei seinem Besuch in Moskau Präsident Wladimir Putin nach Mailand eingeladen. Putin zeigte sich erfreut und hat Italien eine privilegierte Partnerschaft angeboten. Italien ist offenbar nicht gewillt, die EU-Sanktionen zum eigenen Schaden als das letzte Wort zu nehmen.

    --------------------------------------------------

    BRAVO ITALIEN !!!

    Wenn ich schon VORGABEN lese, wird ganz klar, dass wir in Europa als Befehlsempfänger angesehen werden…..nicht mehr und nicht weniger.

    Es wird höchste Zeit die USA zu lernen, dass wir keine Befehlsempfänger von ihnen sind sondern souveräne Staaten, die machen was sie wollen.

    Die USA haben die ganze schmutzige Suppe in der Ukraine angekocht und sollen sie doch bitteschön selbst auslöffeln…..aber ohne unsere Hilfe !!

  • Bei uns in Deutschland wünschten sich auch viele der ELITEN, dass es weder eine Renten- noch eine Krankenversicherung gäbe.
    -
    Beide Versicherungen wurden sowieso in den letzten Jahren ausgebeutet...die steigende Altersarmut spricht hie Bände.
    Aber die Eliten sind der kleinste Teil unserer Wählerschaft genau wie in Russland.
    -
    In den USA sind die Eliten natürlich zufriedener mit ihren Regierungen, denn zwischen den Demokraten und den Republikanern ist fast kein Unterschied....sie sind alle der Finanz- und Waffenindustrie der USA hörig.
    Außerdem wählen in den USA die Bürger den Präsidenten nicht direkt, sondern sie wählen nur Wahlmännern, die dann einen Präsidenten ausklüngeln....einmal ein Lobbyist für die Finanzwelt (Obama) und ein anders Mal einen von der Waffenlobby (Bush).
    -
    In Russland wird der Präsident DIREKT VOM VOLK gewählt und putin hat zur Zeit 86% Zustimmung.....so sieht das aus !!

  • Was sind 300 Elitemitglieder? Die sind schneller tot oder verunfallt oder vegulakt als sie denken können.. Schon mal was von Management by Champignons gehört? Wer den Kopf zeigt, wird abgeschnitten. Das ist Putins Art. Die Abschneider muss er selbst nicht managen. Das ist schon automatisiert.

  • Der russische Politologe:

    “ Es gebe auch keinen Zweifel, dass Putin aus dem Mord keinen Nutzen ziehe. „Der Mord nützt der Opposition. Man hat Putin eine Leiche vor die Tür gelegt.“

    Da Putin nicht blöd ist, hat er auch den Mord nicht angeordnet wie so manche Verschwörungtheoretiker meinen.
    War aber von Anfang an klar.

  • Die russiche Geldelite möchte Geld verdeinen, das muß doch auch dem dümmsten Russlandversteher klar sein und Geld verdienen kann man nur wenn man mit dem Westen Geschäfte macht und das hat Putin mit seiner Politik ja inzwischen massiv unterbunden

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%