Russland
EU-Sanktionen sind Gefahr für Friedensprozess

Am Donnerstag beschloss die EU, russische Wirtschaftssanktionen an den Friedensplan zu koppeln. Für Russland ist diese Entscheidung eher ein Hindernis, der den Frieden weiter gefährdet.
  • 2

BrüsselDer prominente russische Außenpolitiker Konstantin Kossatschjow hat die jüngste Sanktionsentscheidung der EU als Gefahr für den Friedensprozess in der Ostukraine bezeichnet. Die Aufhebung der Strafmaßnahmen gegen sein Land an die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen zu koppeln, könne für bestimmte Kräfte in Kiew ein Anreiz sein, die Umsetzung des Abkommens gezielt zu torpedieren, sagte der Vorsitzende des Ausschusses für internationale Angelegenheiten im russischen Föderationsrat am Freitag in Brüssel. Der Grund dafür sei einfach. „Sie wollen, dass die Sanktionen gegen Russland bestehen bleiben“, sagte Kossatschjow.

Mit der beim Gipfeltreffen am Donnerstagabend beschlossenen Koppelung von Wirtschaftssanktionen an den Friedensplan wollen die EU-Staaten eigentlich den russischen Präsidenten Wladimir Putin dazu bewegen, seinen Einfluss auf die prorussischen Separatisten in der Ostukraine weiter für eine Beilegung des Konfliktes zu nutzen. Russland hatte aus Sicht seiner Kritiker die Separatisten im Bürgerkrieg auch mit Soldaten und Waffenlieferungen unterstützt. „Wir sind sehr daran interessiert, diesen Prozess zu Ende zu bringen“, kommentierte Kossatschjow beim Brussels Forum der Transatlantik-Stiftung German Marshall Fund. „Wir sind sind sehr unglücklich über diese von der Europäischen Union gezogene Verbindung.“


Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Russland: EU-Sanktionen sind Gefahr für Friedensprozess"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zustimmung - Herr Queri.

    Nur es wird niemand gewinnen.
    Vor einem Jahr schrieb ich.
    Wenn sich zwei streiten, freut sich der Chinese .- Stimmt leider auch nicht mehr.
    Es wird nur Verlierer geben. Auch die Soros und Co. werden verlieren.
    Die nächste "Schlacht - das Gemetzel" wird für die ganze Welt teuer.

    Krieg verlaufen selten so, wie es gewisse Verbrecher - auch aus den USA-ISrael - sich vorstellen.
    Diesmal werden die USA und Israel mit bezahlen und bluten, wenn sie einen neuen Krieg produzieren.

    Man stelle sich vor, wenn man die Gelder, das Material und die Fähigkeiten der Menschen für den Ausbau,
    in Frieden zusammenleben, .... verwenden und die Erde vor der Zerstörung durch den Menschen retten würde.

    Nur davon will die Verbrecher-Mafia aus der EU-Mafia-Zentrale, oder London - Paris - Berlin und schon gar nicht in den USA - Israel etwas wissen.

    Frieden und Aufbau: Zu schreckliche Vorstellungen für Verbrecher, die nur raffgierig Geld und Macht wollen.

  • >> Am Donnerstag beschloss die EU, russische Wirtschaftssanktionen an den Friedensplan zu koppeln. >>

    Damit ist die Hoffnung, den blutigen Konflikt in der Ukraine friedlich beizulegen, endgültig Schnee von gestern, denn :

    - Kiew blockiert bereits die Minsker Verhandlungen und Aussenminister Lawrov hat die EU-Spitzen ausführlich darüber informiert.

    - In Russland drängen immer stärker "Patrioten" an die Macht. Eine Regierungsumbildung steht unmittelbar bevor. Die Liberalen in Russland werden an Boden verlieren.

    - Es wird kein weiteres Minsker Abkommen mehr geben, zumal die EU nicht auf die Erfüllung der Vorgaben besteht, sondern blind Partei für die Kiewer Junta ergreift und die Schuld den Russen zuweist, die eigentlich die Minsker Abkommen iniziiert haben und keine Konfliktpartei sind.

    - Die EU ist wieder mal den Vorgaben der Kriegsfalken aus USA gefolgt.

    Ergo : die Kämpfe werden demnächst wieder aufflammen.

    Und diesmal wird sich Russland NICHT mehr aus dem Konflikt heraushalten können, was wiederum die vollständige Vernichtung der Junta bedeutet.

    Europa wird zugucken.....und nichts unternehmen können, zumal sie auch mit der NATO-Unterstützung den Russen restlos unterlegen sind.

    Die Amis werden sich auf leisen Sohlen davon machen, denn die werden keinen Atomaren Schlag mit den Russen riskieren.

    In Russland wird sich eine Patriotisch-Nationalistische Diktatur durchsetzen.

    Europa hat seine Chance kläglich verspielt und wird Jahrzehnte für die gemachten Fehler bezahlen müssen......mit unserem Wohlstand und auf Kosten einer unnützen Auf- und Wettrüstung.

    Wie es aussieht, haben die Amis endgültig wieder gewonnen und werden die Europäer unter Schirmherrschaft der NATO weiterhin knechten und zum Zerfall bringen.

    Fuck the EU !!!!!



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%