Russland
Medwedjew entlässt kritischen Gouverneur

Russlands Präsident Dmitri Medwedjew hat einen regierungskritischen Regionalgouverneur entlassen. Per Dekret enthob Medwedew den Gouverneur der an Finnland und Norwegen grenzenden Region Murmansk, Juri Jewdokimow, seines Amtes.

HB MOSKAU. Jewdokimow hatte sich im Vorfeld von Bürgermeisterwahlen in der Stadt Murmansk gegen die Regierungspartei Einiges Russland gestellt und einen schließlich siegreichen unabhängigen Kandidaten unterstützt. Medwedjews Dekret vom Samstag wurde auf der Internet-Seite des Präsidialamtes veröffentlicht. Experten sehen in der Entlassung ein Signal an Politiker, dass öffentliche Kritik nicht geduldet wird.

Die Gouverneure der insgesamt 83 Regionen Russlands haben sich der Zentralregierung loyal gezeigt, seit der ehemalige Präsident Wladimir Putin ihre Macht beschnitten hatte. Doch unlängst gingen einflussreiche Politiker einer Ural-Region und des Gebiets um die Hauptstadt Moskau öffentlich auf Konfrontationskurs zur Zentralregierung.

Die Regionalregierungen haben mit wachsender Unzufriedenheit der Bevölkerung zu kämpfen - nicht zuletzt deshalb, weil die staatlichen Zuwendungen in der Wirtschaftskrise gekürzt werden und die Arbeitslosenrate so hoch ist wie schon seit fünf Jahren nicht mehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%