Russland
Medwedjew gründet Anti-Korruptions-Rat

Der neue russische Präsident Dmitri Medwedjew hat zur Bekämpfung der ausufernden Korruption im Land einen Expertenrat gebildet. Die Leitung übernimmt er selbst höchstpersönlich.

HB MOSKAU. Eine Arbeitsgruppe solle im Laufe eines Monats einen Aktionsplan erstellen, teilte der Chef der Präsidialverwaltung, Sergej Naryschkin, am Montag nach Angaben der Agentur Interfax mit. Die Korruption habe das gesamte System durchdrungen, beklagte Medwedew.

Bereits im Wahlkampf hatte der Anfang Mai vereidigte Medwedew einen entschiedenen Kampf gegen Korruption und Günstlingswirtschaft angekündigt. „Das Hauptanliegen besteht darin, die Bedingungen für die Entstehung der Korruption abzuschaffen. Das ist das Schwierigste, was uns bevorsteht“, sagte der Kremlchef.

Allein 2007 wurden laut Medwedew etwa 10 500 Korruptionsfälle untersucht, was aber nur die Spitze des Eisbergs sei. Amtsvorgänger Wladimir Putin hatte zuletzt eingestanden, dass seine Maßnahmen gegen die Korruption nicht den gewünschten Erfolg gebracht hätten.

Nach Einschätzung westlicher Experten hat die Korruption in den letzten Amtsjahren Putins deutlich zugenommen. Auf der weltweiten Korruptions-Rangliste der Organisation Transparency International rutschte Russland im Vorjahr von Platz 121 auf 143 ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%