Russland
Putin entlässt Chef der Wahlkommission

Überraschung in Moskau: Präsident Wladimir Putin hat den langjährigen russischen Wahlleiter entlassen. Die Gründe liegen noch im Dunkeln.

HB MOSKAU. Der Chef der Zentralen Wahlkommission, Alexander Veschnjakow, befindet sich nicht unter den fünf von Putin für die Neubesetzung der Behörde vorgesehenen Kandidaten, teilte das Präsidialamt in Moskau mit. Eine Begründung des Schritts wurde nicht gegeben. Es hieß lediglich, Veschnjakows Mandat von vier Jahren sei abgelaufen.

Die neue Wahlkommission soll ihr Amt noch in diesem Monat übernehmen und die Präsidentschaftswahlen 2008 überwachen. Veschnjakow war umstritten. Die liberalen Oppositionsparteien warfen ihm undemokratisches Handeln vor. Kreml-Kritiker glauben indes, er werde abgesetzt, weil er nicht loyal genug zur russischen Führung gestanden habe.

Im vergangenen Jahr hatte sich Veschnjakow in einem Interview gegen die wachsende Dominanz der Putin-treuen Partei Geeintes Russland gewandt. Regionalwahlen am vergangenen Sonntag hatten erneut die Dominanz der regierungstreuen Parteien bestätigt.

Veschnjakow ist seit 1999 Chef der Kommission und beaufsichtigte zwei Präsidentschaftswahlen. Er soll dem Bericht zufolge einen neuen Posten erhalten. Wer seine Nachfolge antreten soll, stand zunächst noch nicht fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%