Russland
Putin macht Vertrauten zum Wahlleiter

Freudige Nachrichten für Wladimir Putin: Ein enger Vertrauter des russischen Präsidenten ist neuer Leiter der Zentralen Wahlkommission des Landes.

HB MOSKAU. Wladimir Tschurow wurde am Dienstag als einziger Kandidat für das Schlüsselamt mit Blick auf die Präsidentschaftswahl im nächsten Jahr gewählt. 13 Mitglieder der Wahlkommission stimmten für ihn, zwei votierten mit Nein. Der 54-jährige Tschurow ist Nachfolger des am 13. März von Putin überraschend entlassenen Alexander Veschnjakow.

Tschurow arbeitete in den 1990er Jahren zusammen mit Putin in der Stadtverwaltung von St. Petersburg. Nach Angaben eines früheren Kollegen gingen die beiden auch zusammen zur Schule. Als Grund für die Entlassung Veschnjakows war spekuliert worden, dass der frühere Wahlleiter nicht loyal genug zum Kreml gewesen sei.

Putins Gegner werfen dem Präsidenten vor, einen Gefolgsmann zu seinem Nachfolger machen zu wollen. Als Putin treue Kandidaten gelten die beiden ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten, Dimitri Medwedew und Sergej Iwanow. Putin darf nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidieren. Er hat wiederholt betont, die Wahl werde fair und frei sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%