Russland
Putin will unter Medwedjew Regierungschef werden

Lange hatte Putin geschwiegen. Doch nun meldete er sich zu Wort: Der scheidende russische Präsident kündigte beim Parteitag von Einiges Russland an, unter seinem Wunsch-Nachfolger Medwedjew Regierungschef zu werden. Zusammen haben sie große Pläne.

HB MOSKAU. Der von der Kremlpartei Geeintes Russland nominierte Präsidentschaftskandidat Dmitri Medwedjew hat die Rückkehr Russlands zu „einer führenden Rolle in der Welt“ in Aussicht gestellt. Solche Pläne seien aber nur gemeinsam mit dem bisherigen Amtsinhaber Wladimir Putin zu erreichen, sagte Medwedew nach Angaben der Agentur Interfax am Montag auf dem Wahlparteitag in Moskau. Putin hatte zuvor das Angebot Medwedews angenommen, bei dessen Wahl zum Staatschef auf den Posten des Regierungschefs zu wechseln.

„Wenn die Bürger Russlands Dmitri Medwedjew ihr Vertrauen aussprechen und ihn zum Präsidenten wählen, dann bin ich bereit, die Regierung zu führen“, sagte Putin nach Angaben der Agentur Interfax. Es gebe noch viele Probleme in Russland zu lösen. Putin betonte, es sei nicht geplant, Machtbefugnisse vom Präsidenten auf den Regierungschef zu übertragen.

Putin hatte in der Vorwoche Medwedjew als seinen Wunschkandidaten für eine Nachfolge im Kreml genannt. Daraufhin schlug Medwedjew dem Amtsinhaber vor, nach der Präsidentenwahl am 2. März das Amt des Regierungschefs zu übernehmen. Gemäß Verfassung darf Putin selbst nicht mehr für eine dritte Amtszeit in Folge als Präsident antreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%