Russland
Rebellen bekennen sich zu Schnellzug-Anschlag

Der verheerende Bombenanschlag auf einen Schnellzug zwischen Moskau und St. Petersburg wurde offenbar von Kaukasus-Rebellen ausgeführt. Darauf deutet ein Bekennerschreiben hin, in dem auch weitere Aktionen angekündigt werden.
  • 0

HB MOSKAU. Eine islamische Extremistengruppe hat via Internet die Verantwortung für den Anschlag auf einen russischen Schnellzug übernommen und mit weiteren Attentaten gedroht. Laut dem am Mittwoch auf der Rebellen-Internetseite „KavkazCenter.com“ veröffentlichten Bekennerschreiben gab Russlands meistgesuchter Rebellenführer Doku Umarow den Befehl, einen Sprengsatz gegen den „Newski Express“ zwischen Moskau und St. Petersburg zu zünden. Solche Sabotageakte würden fortgesetzt, solange das Töten muslimischer Zivilisten im Kaukasus nicht aufhöre.

Durch den Anschlag am Freitagabend waren mehrere Waggons entgleist und 26 Menschen getötet worden. Es war das schwerste Attentat in Russland außerhalb des Nordkaukasus seit fünf Jahren. Sicherheitsexperten hatten umgehend Extremistengruppen aus dem Nordkaukasus dafür verantwortlich gemacht. Die Tat schürte landesweit die Sorge vor einer erneuten Anschlagswelle in russischen Großstädten. In dem Bekennerschreiben heißt es, das Attentat sei Teil eines Kampfes gegen Russlands strategisch wichtige Ziele gewesen.

Die von Umarow angeführten Aufständischen kämpfen um die Unabhängigkeit des Nordkaukasus von der Regierung in Moskau. Nach zwei Kriegen in Tschetschenien geht die russische Armee seit über einem Jahrzehnt gegen die Rebellen in den Kaukasus-Regionen Inguschetien und Dagestan vor.

Kommentare zu " Russland: Rebellen bekennen sich zu Schnellzug-Anschlag"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%