Russland soll gegen Abkommen verstoßen Nato denkt über nukleare Aufrüstung nach

Die USA und Russland werfen sich gegenseitig vor, gegen ein Abkommen zur nuklearen Abrüstung zu verstoßen. Die Nato-Staaten diskutieren nun Maßnahmen, wie auf die Gefahr aus Russland reagiert werden könnte.
14 Kommentare
Das Militärbündnis berät über eine mögliche Reaktion auf einen Verstoß Russlands gegen ein Nuklear-Abkommen. Quelle: dpa
Nato

Das Militärbündnis berät über eine mögliche Reaktion auf einen Verstoß Russlands gegen ein Nuklear-Abkommen.

(Foto: dpa)

BrüsselInnerhalb der Nato wird darüber nachgedacht, wie auf einen Verstoß Russlands gegen ein Abkommen über nukleare Mittelstreckensysteme reagiert werden könnte. Nach Informationen von „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR wurde im Bündnis dazu ein als geheim eingestuftes Papier an die Mitgliedsstaaten übermittelt. Es soll insgesamt 39 Optionen auflisten.

Zum Beispiel sei von der Möglichkeit die Rede, die nukleare Abschreckung der Nato auszubauen, berichten die Medien. Zudem gebe es Empfehlungen, mehr Frühwarnsysteme zu installieren, die U-Boot-Abwehr zu verstärken und B-2- und B-52-Bomber häufiger in Europa einzusetzen.

Auch die Einsatzbereitschaft jener Flugstaffeln in Europa zu erhöhen, die Atombomben abwerfen können, soll genannt werden. Zudem überlegten die Autoren, wie Russland an den Verhandlungstisch gebracht werden könnte, heißt es.

Ein Nato-Sprecher wollte in der Nacht zum Freitag weder die Existenz der Papiere bestätigen, noch sagen, wer es erstellt haben könnte. Er bestätigte lediglich, dass es innerhalb des Bündnisses bereits formelle Gespräche über die Einhaltung des INF-Vertrages und mögliche sicherheitspolitische Folgen für die Nato gegeben habe. Das zwischen den USA und Russland geschlossene Abkommen verbietet den Vertragspartnern unter anderem den Bau und den Besitz von landgestützten Nuklearraketen mit einer Reichweite von 500 bis 5500 Kilometern.

Die Vorwürfe, dass sich Russland nicht an das Abkommen aus dem Jahr 1987 hält, sind bereits älter und stammen von den USA. Ob sie von allen anderen 28 Bündnispartnern unterstützt werden, ist unklar. Der Nato-Sprecher verwies in Hinblick auf diese Frage auf die jeweiligen Hauptstädte. Dies deutet darauf hin, dass es möglicherweise bislang keinen klaren Nato-Kurs zu dem Thema gibt. Auch eine Reaktion des Bündnisses auf mögliche Verstöße gegen das Abkommen würde eine Konsensentscheidung verlangen.

Russland wirft im Gegenzug auch den USA vor, gegen den INF-Vertrag zu verstoßen.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Russland soll gegen Abkommen verstoßen - Nato denkt über nukleare Aufrüstung nach

14 Kommentare zu "Russland soll gegen Abkommen verstoßen: Nato denkt über nukleare Aufrüstung nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @Tomas Maidan
    Es ging um die nukleare Aufrüstung. Aber wenn sie das Thema ansprechen: Pro Kopf geben sowohl Großbritannien als auch Frankreich doppelt so viel Geld für "Verteidigung" aus wie Russland, die USA fünfmal so viel und auch in absoluten Zahlen geben sowohl Großbritannien als auch Frankreich alleine mehr für Geld für "Verteidigung" aus als Russland. Die USA gibt 10 Mal so viel Geld für "Verteidigung" wie Russland. Selbst wenn die russischen Zahlen geschönt sind, ist das Ungleichgewicht enorm.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verteidigungsetat.

    Im kalten Krieg war das anders, aber die Zeiten haben sich geändert und das muss man entsprechend bewerten. Deswegen muss man ja nicht Aufsichtsrat eines russischen Ölkonzerns werden oder AfD wählen.

  • Typisch, dass hier ausschließlich Pro-Russische Stimmen posten. Und es sind die gleichen Stimmen, die sich ansonsten herzlich für Donald Trump und die AfD begeistern können. So langsam schließt sich der Kreis.

  • Bei Nord-Korea ist das Geschrei immer groß. Aber wenn Russland gegen Rüstungsabkommen verstößt, ist das alles kein Problem. Putin schmiert einfach Leute wie Schröder oder Trump und kann unbehelligt seine Aufrüstung betreiben. Wieso wird Russland nicht genauso isoliert wie Nord-Korea?

  • Die Menschheit wird seit Jahren immer Dümmer. Und die Dummen und die Psychopathen haben jetzt offensichtlich auch überall das Kommando und die Deutungshoheit übernommen. Das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.

  • Die zuständigen Politiker, Beamten und Generäle gehören, ohne Ausnahme, in eine "Klapsmühle". Wer so etwas beschließen will, darf in unserer Gesellschaft nicht frei herum laufen.
    Es ist schon besch........, daß noch immer atomare Sprengköpfe in Deutschland gelagert werden.
    Haben denn viele Leser dieses vergessen?

  • Und wem die Geschichte von Petrow nicht langt, kann das Video über Archipow anschauen:

    https://www.youtube.com/watch?v=5I60_aJX3kg

    Quelle: bild.de. Manchmal leistet auch die Bildzeitung echte Aufklärungsarbeit.

  • @ Herr Tom Schmidt01.09.2017, 09:46 Uhr

    "Und an alle Verschwörungstheoretiker: nein, da ist kein Plan dahinter, die sind nur tatsächlich so dumm!!!"

    Ich bleibe lieber Verschwörungstheoretiker-Fan, denn ich ertrage es mental einfach nicht, daß wir von Leuten regiert werden könnten, die so abgrundtief dumm sind, daß sie einer ehrlichen Arbeit nicht nahkommen können, also eigentlich allesamt stramme Hartz4-Anwärter wären.

    Da ist mir doch ehrlich gesagt der Gedanke an pöse Zionisten, die Illuminaten, überlebende, im verborgenen lebende Tempelritter, den Fed-Wallstreet-Geldadel und Pinky&Brain wesentlich sympathischer.

    Soll die Welt einfach aus dem Grund untergehen, weil die Menschheit dumm ist. Ich weigere mich, das zu glauben.

    PS: ich glaub es wirklich nicht. Unsere Politik hierzulande und sonstwo wird bestimmt durch die Reichen und Mächtigen. Die Dummheit ist nur gespielt, und weil die Leute allesamt so schlau sind, wie in dem Film "Idiocracy", klappt dieses Konzept wunderbar. Die Frage ist, ob diese Schicht sich abspricht. Trategietreffen wie die "Bilderberger" könnten dafür sprechen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Idiocracy

  • So so, nuklear aufrüsten wollen wir. Jeder, der das ernsthaft in Erwägung zieht, sollte folgendes Interview lesen:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/offizier-petrow-im-gespraech-der-rote-knopf-hat-nie-funktioniert-12084911.html

    (Die Überschrift ist leider irreführend, aber ansonsten ist das Interview in seiner nüchternen Klarheit hervorragend. Man achte insbesondere auf Petrows Antwort auf die letzte Frage.

  • @Herr Tom Schmidt: Leider sind "die" , die so dumm sind, nicht die, deren Interessen die NATO vertritt. Und diese sind überhaupt nicht dumm sondern riskieren tatsächlich einen Weltkrieg, wenn es nur ihren Interessen dient. Und das Argument, dass das doch so aberwitzig ist, dass es nicht sein kann, sticht nicht. Leichen spielen bei diesen Leuten keine Rolle, wie der Irak-Krieg und die USA-verursachten Massaker im Nahen Osten zeigen.

  • Das etablierte System steht mit dem Rücken zur Wand - mal wieder Zeit für nen Weltkrieg?

    Dieses stupide "Pseudo -Demokratie" Spiel, in welchem sich idR zwei grosse Blöcke gegenüberstehen, welche sich bis aufs Messer bekämpfen und um die Macht streiten - politisch aber auf der selben Seite stehen, die selbe Politik betreiben, und lediglich die selben "Visionen" nur mit anderen Farben garniert verkaufen möchten, scheint zu ende zu sein.
    Die sogenannte "Mitte", um die sich gestritten wird, stirbt - oder ist in manchen Teilen der Welt -insbesondere den USA- schon gestorben.

    Radikale Ränder, mit radikalen Forderungen, getragen von einer Masse an Systemverlierern...
    ... einer stetig steigenden Masse an Systemverlierern.

    Gefangen in der Liquiditätsfalle, das Umverteilungssystem über die Löhne ist schon seit langem dysfunktional und muss mit diversen Schulden / "Geldschöpfungsaktivitäten" am Leben erhalten werden ...
    ... und dennoch steigt die Mitte im Westen immer weiter ab.

    Durch die Digitalisierung der Arbeitsplätze bekommt das ganze nun noch richtig Dynamik: Mit der nächsten Wirtschaftskrise wird das Hauen und Stechen dann richtig lustig.

    Willkommen in der Abstiegsgesellschaft!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%