Russland und Ukraine
Kiew lehnt Angebot zur Kreditrückzahlung ab

Im Milliardenstreit zwischen der Ukraine und Russland rückt eine Einigung in weite Ferne: Der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk hat ein Angebot von Präsident Wladimir Putin zur Kreditrückzahlung abgelehnt.

KiewIn einem Milliardenstreit mit Russland hat die Ukraine ein Angebot von Präsident Wladimir Putin abgelehnt. Putin hatte dem finanzschwachen Nachbarland vorgeschlagen, die am 20. Dezember fälligen Anleihen von drei Milliarden US-Dollar gestreckt auf drei Jahren an Moskau zurückzuzahlen. Der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk erteilte dem eine Absage. „Ich möchte unserem Nachbarn, dem Aggressorstaat, das einfach erklären: Wir werden keine drei Milliarden Dollar zahlen“, sagte er im Staatsfernsehen.

Die Basisbedingungen für Gläubiger seien weiterhin ein 20-prozentiger Schuldenerlass und eine Stundung über vier Jahre. „Andere Bedingungen als die anderen Kreditgeber werden sie (die Russen) nicht erhalten“, betonte Jazenjuk am Freitag. Die krisengeschüttelte Ukraine hatte im November eine Umschuldung von insgesamt 15 Milliarden US-Dollar (rund 14 Milliarden Euro) mit anderen Gläubigern abgeschlossen. Zuletzt hatte auch der Internationale Währungsfonds (IWF) Russland und die Ukraine aufgefordert, direkt über die Rückzahlung zu verhandeln.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%