Russlands Rüstung
Erfolgsmodell Krieg

Krise hin, Sanktionen her: Der russischen Rüstungsindustrie geht es blendend – der Sektor steuert sogar neue Rekorde an. Das liegt auch an den Krisen in der arabischen Welt. Nun setzt Wladimir Putin auf Libyen.

MoskauLuftangriffe als Werbekampagne: Als Wladimir Putin im vergangenen Herbst den Beginn der Luftschläge in Syrien anordnete, zielte der Kreml weniger auf die offiziell ins Visier genommenen Terroristen des Islamischen Staats (IS) als vielmehr auf Rückkehr in die Arena der Weltpolitik – mit Hilfe der Machtdemonstration.

Ein riskanter, aber im Rückblick erfolgreicher Schachzug. Denn Russland gelang es, seinen eigenen Verbündeten Baschar al-Assad in Syrien zu stützen, sich selbst aus der vom Westen erklärten Isolation zu lösen – und nebenbei auch noch Reklame für die eigene Rüstungsindustrie zu betreiben. Ein erfolgreicher Clou.

Umgerechnet eine halbe Milliarde Euro soll der Einsatz gekostet haben. Allein der im Dezember mit Algerien geschlossene Kaufvertrag über zwölf Su-32-Bomber bringt diese Summe vollends wieder herein. Die Verhandlungen waren zuvor acht Jahre lang eher träge betrieben worden, ehe sie durch den syrischen „Anschauungsunterricht“ an Fahrt gewannen. Algier ist nicht der einzige Interessent. Experten rechnen mit Folgeaufträgen von bis zu sechs Milliarden Euro für die russische Waffenindustrie.

Und so steuert der russische Rüstungssektor neue Rekorde an: Auf 48 Milliarden Dollar sei das Auftragsvolumen des Exportmonopolisten „Rosoboronexport“ angewachsen, verkündete der Chef der staatlichen Industrie- und Rüstungsholding „RosTech“ Sergej Tschemesow, ein enger Vertrauter Putins noch aus gemeinsamen DDR-Agententagen. „Es gab noch kein Jahr, in dem die Umsätze gefallen sind, im Gegenteil: Sie sind immer gewachsen“, sagte er und zeigte er sich zufrieden mit der Entwicklung.

Seite 1:

Erfolgsmodell Krieg

Seite 2:

Neue Hoffnung: Tripolis

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%