Saudi-Arabien: Fünf Männer nach Anschlagversuch auf Erdölanlage getötet

Saudi-Arabien
Fünf Männer nach Anschlagversuch auf Erdölanlage getötet

Saudi-arabische Sicherheitskräfte haben bei einem Schusswechsel in der Hauptstadt Riad fünf mutmaßliche Terroristen getötet. Sie sollen in den gescheiterten Anschlagversuch auf die Erdölanlage Abkaik verwickelt gewesen sein.

HB RIAD. Wie aus offiziellen saudischen Quellen verlautete, umstellten die Sicherheitskräfte am Montagmorgen das Haus am Rand von Riad, das den fünf Männern als Unterschlupf gedient habe. Sie wurden beim anschließenden Schusswechsel erschossen. Die Polizei fand in dem Versteck große Mengen von Waffen und Munition.

Bei dem von Sicherheitsleuten vereitelten Anschlag waren am vergangenen Freitag beide Attentäter ums Leben gekommen, als sie sich mit ihren Autos an einem der äußeren Zugänge zur Raffinerie von Abkaik in die Luft sprengten. Auch zwei Sicherheitsleute, die eine der weltgrößten Erdölverarbeitungsstätten bewachten, waren dabei gestorben. Nennenswerter Schaden an der Einrichtung entstand nicht. Zu der Tat, dem ersten Angriff dieser Art auf eine Erdöleinrichtung im Öl-Königreich, hatte sich das Terrornetzwerk El Kaida bekannt.

Indes gab das Innenministerium in Riad bekannt, dass es sich bei den beiden Attentätern um die gesuchten Terroristen Mohammed al-Gaith und Abdullah al-Tueidschri gehandelt hatte. Beide Namen waren auch in der El-Kaida-Bekennerbotschaft genannt worden. Die beiden Männer hatten auf der saudi-arabischen Liste der 36 meistgesuchten Terroristen gestanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%