International
Scharon bleibt bei harter Linie

Israel wird nach den Worten seines Ministerpräsidenten Ariel Scharon weiterhin führende militante Palästinenser töten.

HB JERUSALEM. Für die Tötung des Gründers der radikalen Hamas, Scheich Ahmed Jassin, und seines Nachfolgers im Gaza-Steifen, Abdel Asis el Rantissi, war Israel international scharf kritisiert worden.

„Wir sind Mörder Nummer Eins und Mörder Nummer Zwei los geworden, und die Liste ist nicht kurz“, sagte Scharon am Dienstag in einer Rede in der israelischen Hafenstadt Aschdod.

Die Hamas will Israel zerstören und hat zahlreiche Selbstmordanschläge in Israel verübt. Sie hat Rache für den Tod ihrer beiden Anführer angedroht. Rantissi war am Samstag in Gaza-Stadt bei einem israelischen Raketenangriff ums Leben gekommen. Jassin war am 22. März ebenfalls in Gaza-Stadt getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%