International
Scharon will Arafat nicht mehr schonen

Israels Ministerpräsident Ariel Scharon sieht sich nach eigenen Worten nicht mehr an sein Versprechen gebunden, Palästinenser-Präsident Jassir Arafat keinen Schaden zuzufügen.

HB JERUSALEM. Er habe bei seinem ersten Treffen mit US-Präsident George W. Bush dessen Bitte zugestimmt, Arafat körperlich nicht zu schaden, sagte Scharon am Freitag dem Sender Channel Two. „Aber ich bin an diese Zusage nicht mehr gebunden. Was Arafat betrifft, löse ich mich von dieser Verpflichtung.“

Aus Furcht vor einem israelischen Angriff hatten zwölf Mitglieder der gewalttätigen El-Aksa-Brigaden am Donnerstag ihren Unterschlupf im Hauptquartier Arafats in Ramallah verlassen. Ein Führungsmitglied von Arafats Fatah-Organisation, zu der die Brigaden gehören, hatte gesagt, die Männer seien davon überzeugt, dass es besser sei, das Gelände zu verlassen als eine Verletzung Arafats oder eine Verschärfung seines Belagerungszustandes zu riskieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%