Schlacht um Aleppo

Moskau erklärt Evakuierung für beendet

Während Assad Aleppo für befreit erklärt, sind noch immer Zehntausende in der Stadt eingeschlossen. Nun hat die russische Armee die Evakuierung für beendet erklärt. Die Parteien schieben sich gegenseitig die Schuld zu.
Update: 16.12.2016 - 15:43 Uhr 15 Kommentare

Diese Maßnahmen ergreift die Türkei für die Evakuierung in Aleppo

AleppoSyriens Regierung hat die Evakuierung der Rebellengebiete im Osten der Stadt Aleppo nur einen Tag nach Beginn wieder gestoppt. Das Regime in Damaskus und die Opposition gaben sich dafür am Freitag gegenseitig die Schuld. Russland als enger Verbündeter Syriens erklärte den Transport von Kämpfern und deren Familien aus Ost-Aleppo für beendet. Die syrische Armee habe zudem ihren Einsatz zur Rückeroberung der Rebellengebiete abgeschlossen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.

Alle Frauen und Kinder aus den von der Opposition kontrollierten Vierteln hätten Ost-Aleppo verlassen, erklärte das Verteidigungsministerium in Moskau weiter. „Zurück bleiben Gruppen radikaler und unversöhnlicher Militanter, die auf syrische Truppen feuern.“ Das Militär rücke in diesen Vierteln vor.

Aktivisten erklärten hingegen, Zehntausende Zivilisten warteten dort noch darauf, aus der Stadt gebracht zu werden. „Als ich ging, waren dort Tausende Familien mit Frauen und Kindern“, berichtete ein Aktivist, der Ost-Aleppo bereits verlassen hat. Frankreichs Präsident François Hollande hatte beim EU-Gipfel in Brüssel gesagt, in Ost-Aleppo seien noch 50 000 Menschen eingeschlossen.

Wegen einer monatelangen Blockade durch das Regime ist die humanitäre Lage in den Rebellengebieten nach Angaben von Hilfsorganisationen katastrophal. Es fehlt akut an Trinkwasser, Nahrung und medizinischer Versorgung. Die Menschen leiden unter dem kalten Winterwetter.

Syriens staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, der Abzug sei gestoppt worden, nachdem „terroristische Gruppen“ auf Busse und Autos geschossen hätten. Das oppositionelle Lokale Koordinierungskomitee erklärte hingegen, regimetreue Milizen hätten das Feuer eröffnet. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte kehrten Busse mit Hunderten Menschen wieder nach Ost-Aleppo zurück.

Fares Schehabi, Abgeordneter des syrischen Parlaments, sagte der Deutschen Presse-Agentur zudem, die Evakuierung sei wegen Unstimmigkeiten über die von Aufständischen belagerten Orte Fua und Kafraja ausgesetzt worden. „Die Rebellen lassen die Menschen dort nicht hinaus“, erklärte er. Er warf den Oppositionsmilizen zudem vor, sie hätten Gefangene und Waffen aus Ost-Aleppo bringen wollen.

Hat Russland die Kontrolle über den Iran verloren?
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Schlacht um Aleppo - Moskau erklärt Evakuierung für beendet

15 Kommentare zu "Schlacht um Aleppo: Moskau erklärt Evakuierung für beendet"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Letzte Runde Jungs.

    Es wird bald das Wahrheitsministerium wegen der Fake News eingerichtet. Dann wird hier alles zensiert und gesperrt.

    Nur noch die CIA und State Department dürfen Meldungen in die Welt setzen und alle anderen Vasallen dürfen den Müll verbreiten. So wie die Powerpoint zur Massenvernichtungswaffen in Irak vor der UNO und anderen Fake News zur weltweiten Verdummung und Versklavung.

  • Herr Hoffmann, da gab es also doch Eiszeiten und Warmzeiten ohne das ich meinen Gasofen benutz habe, jetzt bin ich doch beruhigt, frage mich aber, warum ich 30Cent für ein KW bezahlen soll, wo es doch im Reich des Bösen nur 10 Cent kostet ? Bei den österreichischen Nachbarn kostet es 20 Cent.

  • @Peter Spiegel
    Erklären Sie das mal Old Harold oder Eduardo Lopez....die wollen einfach nicht begreifen, dass sich das Klima wandeln muss, ansonsten wäre es kein Klima.
    Stattdessen schreiben Sie dem Klima eine Einseitigkeit durch Erwärmung zu.
    Das stimmt aber nicht....Klima = Wandel = Kaltphasen und Warmphasen.
    Und nach einer Warmphase kommt jetzt wieder eine Kaltphase. Ist ganz Normal, wenn man von Klima = Wandel spricht.

  • Herr Hoffman, die Gletscher waren voller Blumen u.s.w. zur Römerzeit, wie erkläre ich mir das, der Klimawandel muß damals die bekannte Welt vernichtet haben.
    Es war bestimmt schrecklich in der Hitze.

  • @ Herr Eduardo Lopez

    Ich ignoriere den Typen nicht einmal mehr.

    Wer den Klimawandel leugnet, obwohl seit 1900 Fotos den rasanten Rückgang der Gletscher in den Alpen belegen, ist nicht ernst zu nehmen.

  • @Old Harold

    Zum Kommentar von @Mark Hoffmann: Was geht in ihrem "kranken" Hirn vor?!

    eine kleine Anmerkung: Der Mann kann nicht anders.

  • Mark Hoffmann,
    träumen sie weiter. Und Ihren Spruch "harter Arbeit, Schweiß und Blut" finde ich völlig unangemessen.

    Zum Thema " genug Spenden": Ich habe den Eindruck, an Ihnen geht die Realität total vorbei. Aber Ihre Einstellung hierzu habe ich erwartet. Das war auch der Grund, warum ich das in meinem Kommentar um 13:18 Uhr erwähnt habe. Sie sind eben einfach auszurechnen.


  • @Old Harold
    Was geht in ihrem "kranken" Hirn vor?!
    Mann oh Mann...was will Assad OHNE ein Volk...schon mal darüber nachgedacht?
    Will Assad dann in Zukunft mit seiner Familie die Wirtschaft, die Landwirtschaft, die Städte und Gemeinden aufbauen?
    Ein Herrscher ohne Volk ist kein Herrscher mehr! Und das gleiche gilt für einen Präsidenten bzw. Kanzler/-in!
    Tauscht ein Herrscher sein Volk aus, so wird dieser Herrscher keine mit dem Land verwurzelten Menschen mehr bekommen sondern sich nur noch von einkauften Söldern, durch üppige Zahlungen an die Söldner, an der Macht halten können.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette 

  • Russland hat die von ihm ausgebombten Syrer aus humanitären Gründen in das Vernichtungslager Idlib evakuiert.

    Dort werden sie von Putins Kumpel Giftgas-Assad, der Endlösung zugeführt.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%