Schleyer-Preis für Juncker
"Ein Europäer mit Herz und Verstand"

Helmut Kohl, Günter de Bruyn, Elisabeth Noelle-Neumann - jetzt darf sich auch der luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker zum erlauchten Kreis der Träger des Hanns-Martin-Schleyer-Preises zählen.
  • 5

StuttgartDer luxemburgische Premierminister und Vorsitzende der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, ist am Freitag in Stuttgart mit dem Hanns-Martin-Schleyer-Preis ausgezeichnet worden. Der Laudator, Ex-Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU), lobte Juncker mit den Worten: „Du bist ein Europäer mit Herz und Verstand.“ Der neue baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte über den Luxemburger: „Deutschland hat in ihm einen verlässlichen Freund gefunden.“ Neben Juncker wurde Jürgen Strube, der Ehrenvorsitzende im Aufsichtsrat der BASF, ausgezeichnet.

Der mit 12.000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre an Persönlichkeiten verliehen, die sich um das freiheitliche Gemeinwesen verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde von der damaligen Daimler-Benz AG aus Anlass des fünften Todestages von Hanns Martin Schleyer gestiftet. Der frühere Daimler-Vorstand und Arbeitgeberpräsident Schleyer war 1977 von der Roten Armee Fraktion (RAF) entführt und ermordet worden. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem Altbundeskanzler Helmut Kohl, Schriftsteller Günter de Bruyn oder die im vergangenen Jahr verstorbene Meinungsforscherin Elisabeth Noelle-Neumann.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schleyer-Preis für Juncker: "Ein Europäer mit Herz und Verstand""

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Er ist nicht nur eine der vielen Nullnummern, die Europa derzeit zu bieten hat, er tut überhaupt nichts anderes als Europa, besonders aber Deutschland, großen Schaden zuzufügen.

  • Ungeheuerlich.
    Juncker, bekennender Lügner (*) und Feind der Demokratie (**) wird nicht etwa öffentlich geächtet, sondern bekommmt eine Auszeichnung als Freund des deutschen Volkes und Europäer mit Herz und Verstand.
    Unfassbar.
    Wo bleibt der Aufschrei der unabhängigen Presse, wo die Lichterketten gegen diese Verhöhnung der europäischen Völker?

    * Juncker: "Wenn es ernst wird, muss man lügen."
    ** Juncker: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den
    Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es
    dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

  • Ja, Herr Juncker ist uns Deutschen lieb und teuer - ich finde, er ist bzw. kommt uns zu teuer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%