Schriftlichen Morddrohung gegen vorsitzende Richterin: Fall Juppé: Spione im Richter-Zimmer

Schriftlichen Morddrohung gegen vorsitzende Richterin
Fall Juppé: Spione im Richter-Zimmer

In den Monaten vor der Verurteilung des früheren französischen Premierministers Alain Juppé sind die Büros der drei zuständigen Richter wiederholt von Unbekannten ausspioniert worden. Präsident Jacques Chirac ordnete am Sonntag unabhängige behördliche Ermittlungen an, die bis Ende Februar die Vorgänge aufklären sollen, ließ Premierminister Jean-Pierre Raffarin am Abend mitteilen.

HB PARIS. „Auch in unseren Computern wurde (nach Informationen) gesucht“, sagte die vorsitzende Richterin Catherine Pierce (54) der Tageszeitung „Le Parisien“. Teilweise könnte es sich um Einbrüche gehandelt haben.

Nach den Angaben von Pierce sollen die Telefone der Richter abgehört worden sein, sogar die privaten. Die Justiz geht inzwischen auch einer schriftlichen Morddrohung gegen Pierce nach. Damit ihr 124 Seiten langes Urteil nicht vorzeitig bekannt werden konnte, hatten die Richter es auf tragbaren Computern geschrieben. Die linke Opposition spricht von einer „Staatsaffäre“ und verlangt die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses.

Juppé, ein enger Vertrauter von Staatspräsident Jacques Chirac, war am Freitag in einer Affäre um Parteienfinanzierung zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden, was den Verlust des passiven Wahlrechts für zehn Jahre nach sich zieht. Die unerwartet deutliche Verurteilung zielt auch auf Chirac und hat in dessen Lager einen Schock ausgelöst. Von Juppé hatte es geheißen, er wolle mit der Unterstützung Chiracs dessen Nachfolger werden. Chirac selbst konnte wegen seiner Immunität in dem Prozess nicht angeklagt werden.

Justizminister Dominique Perben hatte sofort ein Ermittlungsverfahren angekündigt. Es soll unter anderem klären, ob auf die 54-jährige Richterin am Strafgericht von Nanterre bei Paris in den Wochen vor dem Urteil Druck ausgeübt worden ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%